Aktie unter der Lupe
Analysten empfehlen Google

Analysten raten überwiegend zum Kauf des Internetgiganten, doch der umstrittene Fotodienst Streetview belastet zunehmend das Image des Konzerns. Gerade in Deutschland - einem wichtigen Markt - ist die öffentliche Meinung zu Google derzeit gespalten.
  • 0

STUTTGART. Obwohl der Internetgigant Google in jüngster Zeit vor allem mit Datenschutz-Pannen von sich reden macht, erwarten die Analysten weiterhin hohe Kurszuwächse von der Aktie. Mindestens zwölf US-Banken haben ein Kursziel von 700 Dollar oder mehr angesetzt - derzeit notiert das Papier knapp unterhalb der Marke von 620 Dollar pro Aktie.

Die Euphorie lässt sich zum Teil auf die außergewöhnlich guten Quartalszahlen von Mitte Oktober zurückführen. "Dieses Quartal sollte die Kritiker zum Umdenken bringen", sagt Analyst Jordan Rohan von Stifel Nicolaus. Im dritten Quartal verdiente Google unterm Strich knapp 2,2 Mrd. Dollar - fast ein Drittel mehr als ein Jahr zuvor. Der Umsatz stieg um fast ein Viertel auf 7,3 Mrd. Dollar. Google übertraf damit die Erwartungen der Analysten deutlich.

Doch dies war nur ein Teil der guten Nachrichten. Zum ersten Mal legte das Unternehmen auch Zahlen auf den Tisch zu anderen Geschäftsfeldern, die bisher im Schatten der Haupteinnahmequelle der bezahlten Internet-Suchergebnisse standen: grafische Werbebanner und die mobile Suche. Auf der Videoseite Youtube, die Google seit 2006 gehört, werden außerdem jede Woche mehr als zwei Milliarden Videos aufgerufen - etwa 50 Prozent mehr als im Vorjahresquartal. Diese lassen sich mit Werbeeinspielungen verknüpfen und tragen damit zu Googles Umsatz bei. Insgesamt sollte Youtube in diesem Jahr etwa 1,5 Mrd. Dollar Umsatz bringen und damit möglicherweise in Kürze schwarze Zahlen liefern, schätzt Analyst Spencer Wand von JP Morgan Chase.

Während die bezahlten Klicks immer noch den Großteil des Umsatzes ausmachen, werden die anderen Geschäftsfelder "wesentlich spannender" als das Kerngeschäft, sagt Analyst Sandeep Aggarwal von Caris & Co. Google bleibe ein guter Kauf. 32 von 41 Banken raten den Anlegern derzeit dazu, Google-Aktien aufzustocken, 16 vergeben sogar die Bestnote "Starker Kauf".

Dennoch gibt es Risiken, die nicht zu unterschätzen sind: Google läuft Gefahr, in einigen wichtigen Märkten ein Imageproblem zu bekommen. Gerade in Deutschland ist die öffentliche Meinung zu Google derzeit gespalten. Der umstrittene Fotodienst Streetview des Suchmaschinenbetreibers zeigt jetzt die ersten Bilder von deutschen Straßenzügen im Internet.

Seite 1:

Analysten empfehlen Google

Seite 2:

Kommentare zu " Aktie unter der Lupe: Analysten empfehlen Google"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%