Aktie unter der Lupe
Auto-Aktien kommen wieder

Trotz der jüngsten Kursverluste sehen Analysten bei deutschen Autoaktien noch Potenzial – vor allem bei Daimler-Chrysler und Porsche.

DÜSSELDORF. In den vergangenen Tagen haben deutsche Autokokonzerne an der Börse eine schlechte Figur gemacht. Und zwar in einem solchen Maße, dass sie den Leitindex Dax immer wieder unter Druck setzten. Schon mehren sich die Stimmen, dass die Wachstumsphase der Autowerte ein baldiges Ende hat. Viele Analysten sehen aber dennoch Chancen. „Langfristig haben einige deutsche Autoaktien, trotz aller Risiken, großes Potenzial“, sagt Michael Punzet von der Landesbank Rheinland Pfalz.

Besonders hart traf es Daimler-Chrysler. Nachdem das Unternehmen seine mit Spannung erwarteten Quartalszahlen verkündete, sackte der Kurs um sieben Prozent auf rund 42 Euro ab. Marktteilnehmer sind besorgt, dass die Talsohle bei Chrysler möglicherweise doch noch nicht durchschritten ist und die Mercedes-Sanierung langsamer vorankommt als geplant.

Trotzdem bezeichnen viele Analysten den Kurssturz als überzogen. Denn das Unternehmen sei generell gut aufgestellt. „Die Kursrückschläge sind auf mittlere Sicht eine gute Einstiegschance“, sagt Lars Ziehn von der WestLB und setzt das langfristige Preisziel auf 50 Euro. Jeder zweite Analyst empfiehlt die Aktie nach der Aufstellung des Datenanbieters Bloomberg zum Kauf. „Wir sehen bei Daimler-Chrysler auf mittlere Sicht große Chancen “, sagt DWS-Fondsmanager Stefan Bauknecht.

Ähnlich wie Daimler-Chrysler verloren auch die Papiere des Volkswagen-Konzerns nach Bekanntgabe der Quartalszahlen, weil der Gewinn deutlich unter den Erwartungen vieler Analysten lag. In nur wenigen Stunden sank der Wert der Papiere um 5,4 Prozent auf 61 Euro.

Dahinter steckt vor allem die enttäuschten Hoffnung auf eine zügige Sanierung der Kernmarke VW. „Das erste Quartal zeigt, dass die Restrukturierungsziele von Volkswagen noch in weiter Ferne liegen“, sagt WestLB-Analyst Ziehn. Er rät, das Papier zu „reduzieren“. DWS-Fondsmanager Bauknecht: „Nach der starken Performance der VW-Aktie der vergangenen Monate dürfte die Luft jetzt erste einmal raus sein.“ Zum Kauf der Aktie raten nur noch 37 Prozent der Analysten, jeder Fünfte rät, das Papier abzustoßen.

Seite 1:

Auto-Aktien kommen wieder

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%