Aktien
Hedgefonds bleiben in Aktien, Energie und Edelmetallen übergewichtet

Hedgefonds haben Anfang Dezember Aktien sowie Energie- und Edelmetallpositionen weiter übergewichtet.

dpa-afx NEW YORK. Hedgefonds haben Anfang Dezember Aktien sowie Energie- und Edelmetallpositionen weiter übergewichtet. In der ersten Dezemberwoche seien unterdessen die Spekulationen auf fallende Anleihekurse und einen weiter schwachen Dollar aufgelöst worden, schrieben Merrill Lynch-Analystin Mary Ann Bartels in ihrer wöchentlichen Studie "Hedge Fund Monitor".

Die Wertentwicklung der Hedgefonds sei in der ersten Dezemberwoche mit plus 0,09 Prozent nach einem starken November mit einem Monatsplus von 1,4 Prozent nun fast unverändert geblieben. Seit Jahresbeginn stehe in der Branche ein Plus von 16 Prozent zu Buche, wobei sieben von neun Strategien im Plus lägen.

Mit dem Blick auf die Sektoren hätten die großen Spekulanten im Aktienbereich in der Vorwoche Futures auf den S & P-500-Index verkauft. Insgesamt ergebe sich für den Index derzeit ein "neutrales" Positionsbild. Kaufpositionen auf den Auswahlindex Nasdaq 100 seien unterdessen aufgestockt worden und diese "Long"-Positionen seien nun auf dem höchsten Stand seit Dezember 2004. Dies sei analytisch negativ zu werten.

Bei den Metallen hätten große Spekulanten in der Vorwoche ihre Kaufpositionen in Gold etwas reduziert, dafür aber Silber und Kupfer gekauft. Auch Platin sei etwas aufgestockt worden. Im Energiekomplex hätten die Hedgefonds weiterhin ihren hohen Long-Bestand an Rohöl gehalten, Heizöl und Benzin seien gekauft worden. Die Verkaufspositionen in Gas seien geblieben.

Am Devisenmarkt hätten Hedgefonds weiter Dollar gekauft und ihre Long-Position im Yen aufgestockt. Auch Euro sei etwas aufgestockt worden. Bei den Anleihen seien die Verkaufspositionen auf zehnjährige US-Bonds abgebaut worden, während zweijährige US-Anleihen weiter gekauft wurden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%