Aktien steigen
Positive Prognose beflügelt Peugeot

Die Automobilmärkte werden künftig kräftig wachsen und sich erholen. Diese positiven Aussichten haben unter anderem Peugeot beflügelt: Die Aktien des französischen Fahrzeug-Herstellers steigen auf ein 18-Monats-Hoch.
  • 1

FrankfurtEine positive Prognose für die Aussichten des Automobilmarktes hat Peugeot Börsianern zufolge am Dienstag beflügelt. Die Aktien des französischen Fahrzeug-Herstellers stiegen an der Pariser Börse um bis zu 6,4 Prozent auf ein 18-Monats-Hoch von 12,88 Euro. Das Unternehmen hatte am Vorabend anlässlich des Auftakts der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) gesagt, dass sich der europäische Markt 2014 langsam erholen werde. Der chinesische Markt werde sogar um sieben Prozent wachsen.

Vor diesem Hintergrund waren auch die übrigen Autobauer gefragt: Daimler, Renault und Volkswagen gewannen zwischen einem und drei Prozent. BMW stiegen um bis zu 1,3 Prozent und waren mit 79,19 Euro so teuer wie noch nie. Der europäische Branchenindex markierte mit 436,54 Punkten ebenfalls ein Rekordhoch. Lediglich Fiat verloren gegen den Trend 1,5 Prozent. Hier machten einige Anleger angesichts des sechsprozentigen Vortagesgewinns Kasse.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Aktien steigen: Positive Prognose beflügelt Peugeot"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Die Bewertung von Peugeot mit 5 oder 6 Euro war überzeichnet. Die jetzige zweistellige ist es auch, da kein einziges Problem gelöst worden ist. Weder technisch, noch markttechnisch noch kostentechnisch sehe ich nennenswerte Veränderungen.
    Und außerhalb Frankreichs will die skurillen Fahrzeuge keiner haben aus Hausmamis und Opis. Nicht gerade die Zukunft. Au revoir, automobiles prehistorique.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%