Aktienflop des Tages
GEA-Aktie geht in den Sinkflug über

Traditionelles Geschäftsmodell, ordentliches Wachstum, solide Gewinne - Anlegern reicht das beim im MDax gelisteten Anlagebauer Gea nicht aus. Die Aktie verliert deutlich, es fehlt an der nötigen Fantasie.
  • 0

Die Wirtschaft brummt wieder und der Maschinenbau profitiert. In den vergangenen Monaten sind Industrieaktien gut gelaufen, besonders die Kurse von kleineren und mittleren Unternehmen legten kräftig zu. Auch der Anlagenbauer Gea konnte von dem Trend profitieren. In den vergangenen zwölf Monaten stieg die Aktie von 14,5 Euro auf bis zu 25,4 Euro.

Anleger, die zu diesem Kurs verkauft haben, können sich glücklich schätzen. Denn heute geht es für die Aktie deutlich runter. Mit einem Abschlag von zeitweise mehr als vier Prozent rutschte die Aktie an das Ende des MDax. Aktuell notiert das Papier bei 22,03 Euro, das Minus beträgt 3,3 Prozent.

Der Grund für den Absturz ist schnell gefunden: Gea stellte heute Zahlen vor. Auf den ersten Blick scheinen die Ergebnisse ordentlich. Die Erlöse sind von Januar bis Ende März um mehr als zehn Prozent auf 1,038 Milliarden Euro gestiegen und der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) hat um fast 26 Prozent auf 66,1 Millionen Euro zugelegt.

Das Problem: Den Anlegern fehlt die Fantasie. Die Zahlen seien keine Überraschung gewesen und hätten weitestgehend den Erwartungen entsprochen, sagten Händler. Analysten hatten im Durchschnitt mit einem Umsatz von 1,037 Milliarden Euro gerechnet und das Ebit auf 71,6 Millionen Euro taxiert.

Seite 1:

GEA-Aktie geht in den Sinkflug über

Seite 2:

Kommentare zu " Aktienflop des Tages: GEA-Aktie geht in den Sinkflug über"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%