Aktienfokus
Allianz schwächer nach endgültigen Zahlen

Die Aktien des größten deutschen Versicherungskonzerns Allianz sind am Freitag nach Quartalszahlen mit dem Markttrend unter Druck geraten. Im Vormittagshandel rutschten die Papiere 0,71 Prozent auf 133,57 Euro.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktien des größten deutschen Versicherungskonzerns Allianz sind am Freitag nach Quartalszahlen mit dem Markttrend unter Druck geraten. Im Vormittagshandel rutschten die Papiere 0,71 Prozent auf 133,57 Euro. Zur gleichen Zeit gab der Deutsche Aktienindex 0,25 Prozent auf 6 039,15 Punkte nach.

Die gesenkte Prognose beim Bankgeschäft habe den Kurs der Allianz-Aktie belastet, hieß es. Der Finanzkonzern hatte zuvor im Bankgeschäft und im Schaden- und Unfallsegment mit einem niedrigeren operativen Gewinn gerechnet.

Insgesamt zeigte die Allianz aber einen "starken Auftakt" ins laufende Jahr, wie Analyst Jochen Schmitt von der Landesbank Rheinland-Pfalz nach der Veröffentlichung der endgültigen Zahlen sagte. Allerdings sei das Ergebnis von Gewinnen aus Finanzanlagen unterstützt worden. Positiv sei vor allem das gute erste Quartal der Dresdner Bank.

Auch die Experten der Privatbank Merck & Finck erkannten im Finanzbereich und dabei insbesondere bei der Dresdner Bank eine "starke Verbesserung beim operativen Geschäft". Insgesamt falle das erste Quartal bei der Allianz traditionell gut aus, hieß es übereinstimmend von Experten. Daher sollte das Auftaktquartal nach Einschätzung von Schmitt nicht auf das Gesamtjahr hochgerechnet werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%