Aktienfokus
Autowerte nach US-Absatzzahlen freundlich

Frankfurt (dpa-AFX Broker) - Deutsche Autowerte habe am Donnerstag freundlich auf die US-Absatzzahlen reagiert. VW-Aktien gewannen in einem schwächeren Marktumfeld gegen 11.00 Uhr 0,63 Prozent auf 45,99 Euro. BMW-Titel legten 0,05 Prozent auf 37,47 Euro zu.

Frankfurt (dpa-AFX Broker) - Deutsche Autowerte habe am Donnerstag freundlich auf die US-Absatzzahlen reagiert. VW-Aktien gewannen in einem schwächeren Marktumfeld gegen 11.00 Uhr 0,63 Prozent auf 45,99 Euro. BMW-Titel legten 0,05 Prozent auf 37,47 Euro zu. Daimler-Chrysler stiegen 0,09 Prozent auf 44,19 Euro. Porsche-Titel zogen um 0,85 Prozent auf 619,20 Euro an. Der Dax fiel zeitgleich um 0,19 Prozent auf 5 512,90 Zähler.

Analysten von Merck Finck & Co. verwiesen insbesondere auf die Dezember-Absatzzahlen von Volkswagen, die mit einem Plus von 21 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat postiv überrascht hätten. Die Experten bestätigten ihre "Hold"-Empfehlung für die Titel. Die Zahlen von Daimler-Chrysler, BMW und Porsche seien "im Rahmen der Erwartungen" ausgefallen. Merck Fink stufte BMW weiter auf "Hold" ein, Daimler-Chrysler bewertete die Bank nach wie vor mit "Buy" und Porsche mit "Sell".

Auch Analyst Georg Stützer von der Hypovereinsbank (HVB) hob die positiven Absatzzahlen von VW und Mercedes (17 Prozent) im Dezember hervor. "Das war ein bemerkenswerter Endspurt zum Jahresende", sagte der Experte. Die eher geringe Reaktion der Aktien erklärte Stützer mit günstigen Experteneinschätzung im Vorfeld der Veröffentlichung, die bereits in die Kurse geflossen seien. Das abgelaufene Jahr habe ohnehin nicht mehr viel Bedeutung für den Kapitalmarkt. "Worauf es nun ankommt, sind die Aussichten für dieses Jahr und neue Modelle", sagte Stützer. Daimler-Chrysler lasse diesbezüglich gutes Absatzwachstum erwarten.

Zugleich sieht Volkswagen den Abwärtstrend in den USA gestoppt und will 2006 seinen Absatz auf dem größten Automarkt der Welt deutlich steigern. VW wolle in diesem Jahr um fünf bis zehn Prozent zulegen, sagte der US-Chef von Volkswagen, Adrian Hallmark.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%