Aktienfokus
Burger King am ersten Handelstag über Ausgabepreis

Die Aktien der Schnellrestaurantkette Burger King Holdings sind bei ihrem Börsengang am Donnerstag zu 17 Dollar ausgegeben worden. Als erster Kurs wurden 18 Dollar festgestellt. Gegen 16.45 notierte der Titel mit plus 3,94 Prozent zum Ausgabepreis auf 17,67 Dollar.

dpa-afx NEW YORK. Die Aktien der Schnellrestaurantkette Burger King Holdings sind bei ihrem Börsengang am Donnerstag zu 17 Dollar ausgegeben worden. Als erster Kurs wurden 18 Dollar festgestellt. Gegen 16.45 notierte der Titel mit plus 3,94 Prozent zum Ausgabepreis auf 17,67 Dollar. Das Unternehmen brachte 25 Mill. Aktien an die New York Stock Exchange.

Bei vollständiger Ausübung der Mehrzuteilungsoption von 3,75 Mill. Aktien wird Burger King rund 489 Mill. Dollar einnehmen. Konsortialführer des Börsengangs waren die US-Banken JP Morgan, Citigroup, Goldmanm Sachs, Morgan Stanley und fünf weitere Banken.

Zuletzt empfahl sich die Restaurantkette mit einer Trendwende, da sie unterdurchschnittlich laufende Filialen geschlossen und auf flächenbereinigter Basis in den vergangenen zwei Jahren den Umsatz steigern konnte.

Von Renaissance Capital hieß es, trotz der durchwachsenen operativen Entwicklung, der niedrigen Cash-Flow-Marge und der erheblichen Verschuldung scheine das Unternehmen zu einem attraktiven Preis an den Markt zu kommen. Voraussetzung sei, dass Burger King die Erwartungen der Geschäftsführung erfüllen könne. Diese gehe von einem über dem Branchenschnitt liegenden Umsatz- und Gewinnwachstum aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%