Aktienfokus: Continental etwas fester

Aktienfokus
Continental etwas fester

Die Aktien von Continental haben am Donnerstag leicht positiv auf die Meldung vom Verkauf der Stankiewicz Gmbh an einen niederländischen Investor reagiert. "Das ist kein großer Deal für Conti", sagte ein Händler.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktien von Continental haben am Donnerstag leicht positiv auf die Meldung vom Verkauf der Stankiewicz Gmbh an einen niederländischen Investor reagiert. "Das ist kein großer Deal für Conti", sagte ein Händler. "Schön, dass die Integration von Phoenix gut läuft, aber eigentlich ein Non-Event". Auch die weitgehende Beilegung des wochenlangen Konflikts zwischen Vorstand und Arbeitnehmerseite über den Stellenabbau am Stammsitz Hannover habe keinen Einfluss auf den aktuellen Kurs.

Bis 15.30 Uhr stieg der Kurs um 0,72 Prozent auf 82,69 Euro. Der Dax legte 1,05 Prozent auf 5 725,96 Zähler zu.

Ein Analyst begrüßte den Verkauf von Stankiewicz. Daten zu den Einmaleffekten seien zwar nicht veröffentlicht worden, es sei jedoch davon auszugehen, dass Stankiewicz profitabel sei. Zudem habe die ehemalige Phoenix-Tochter ein prall gefülltes Auftragsbuch mit Kunden wie BMW und Mercedes. "Der Verkauf von Stankiewicz ist ein positiver Beleg dafür, dass die Phoenix-Integration schneller vonstatten geht als ursprünglich geplant", sagte er. Der Analyst rechnet damit, dass die Phoenix-Integration Ende 2006 vollständig abgeschlossen ist.

Continental hatte mitgeteilt, den Schallisolations-Spezialisten Stankiewicz an den niederländischen Investor Gilde Buy-Out Fund verkauft zu haben. Über den Kaufpreis vereinbarten beide Seiten Stillschweigen. Die frühere Phoenix-Tochter Stankiewicz gehörte zur Sparte Contitech und setzt jährlich rund 270 Mill. Euro um.

Conti hatte den wochenlangen Konflikt zwischen Vorstand und Arbeitnehmerseite über den Stellenabbau am Stammsitz Hannover weitgehend beigelegt. Die PKW- Reifenproduktion in Hannover-Stöcken mit 320 Beschäftigten soll bis Ende 2007 stillgelegt werden. Dies soll aber ohne betriebsbedingte Kündigungen geschehen. Geplant ist zudem eine Qualifizierungsgesellschaft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%