Aktienfokus
Continental steigt dank Kauf der Motorola-Autoelektroniksparte

Continental-Aktien haben am Montag nach Ankündigung der Übernahme des Autoelektronikgeschäfts von Motorola die Verlustzone verlassen und einen neuen Rekordstand erreicht. Bis 15.50 Uhr stiegen sie um 2,23 Prozent auf 92,88 Euro und setzten sich an die Dax-Spitze.

dpa-afx FRANKFURT. Continental-Aktien haben am Montag nach Ankündigung der Übernahme des Autoelektronikgeschäfts von Motorola die Verlustzone verlassen und einen neuen Rekordstand erreicht. Bis 15.50 Uhr stiegen sie um 2,23 Prozent auf 92,88 Euro und setzten sich an die Dax-Spitze. Der Autozulieferer zahle eine Milliarde Dollar in bar für den Zukauf, teilte das Unternehmen mit.

"Das ist ein gutes Geschäft", hieß es von einem Händler. Für ein Unternehmen mit einem Umsatz von 1,6 Mrd. Dollar eine Milliarde zu bezahlen, sei nicht teuer. Insgesamt wird Conti den Umsatz im Autogeschäft in Nordamerika damit verdoppeln.

"Der Kauf sieht gut aus", sagte Auto-Analyst Jürgen Pieper vom Bankhaus Metzler. Mit der Telematik könne Conti in einem der wachstumträchtigsten Bereichen Anschluss finden. Dabei dürfte die Telematik in bereits bestehenden Continental-Produkten eingesetzt werden und darüber hinaus ganz neue Produkte hervorbringen.

Mit dem Zukauf erhält Conti mit Telematik-Produkten einen völlig neuen Produktzweig. Die Telematik wird im Auto besonders in der Telekommunikation und der Navigation eingesetzt.

Eine abschließende Bewertung sei schwer, sagte Pieper. Zwar habe Conti den Zukauf als profitabel bezeichnet. Wie viel Gewinn Conti für den Kaufpreis von einer Milliarde Dollar bekomme sei allerdings unklar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%