Aktienfokus
Deutsche Bank vorbörslich unter Druck

Aktien der Deutschen Bank haben am Mittwoch nach der Ankündigung der Übernahme der Berliner Bank vorbörslich leicht an Wert verloren. Gegen 8.45 Uhr wurden die Aktien der größten deutschen Bank mit 83,72 zu 84,12 Euro gehandelt gegenüber dem Vortagsschluss von 84,15 Euro.

dpa-afx FRANKFURT. Aktien der Deutschen Bank haben am Mittwoch nach der Ankündigung der Übernahme der Berliner Bank vorbörslich leicht an Wert verloren. Gegen 8.45 Uhr wurden die Aktien der größten deutschen Bank mit 83,72 zu 84,12 Euro gehandelt gegenüber dem Vortagsschluss von 84,15 Euro. Der deutsche Leitindex Dax wird indes knapp behauptet erwartet.

Händler bezeichneten die von der Deutschen Bank gezahlten 680,5 Mill. Euro für die Tochter der Bankgesellschaft Berlin als einen hohen Preis. Nach Angaben der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ) hätten die letzten zwei Bieterkonkurrenten die Berliner Bank mit über 400 Mill. Euro bewertet.

Den mit dem Kauf verbundenen Ausbau des Privat- und Geschäftskundenbereichs bewerteten Händler allerdings positiv. Dies sei das wichtigste Ziel der Akquisition gewesen, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%