Aktienfokus
Deutsche Börse sehr fest

Die Aktie der Deutschen Börse hat am Mittwoch einen Teil ihrer mehr als vierprozentigen Vortagsverlusten wettgemacht. Neue Presseberichte über den Stand der Fusionsverhandlungen mit der Konkurrenzbörse Euronext würden antreiben, sagten Händler und Analysten.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktie der Deutschen Börse hat am Mittwoch einen Teil ihrer mehr als vierprozentigen Vortagsverlusten wettgemacht. Neue Presseberichte über den Stand der Fusionsverhandlungen mit der Konkurrenzbörse Euronext würden antreiben, sagten Händler und Analysten. Nachdem am Dienstag der Eindruck erweckt worden sei, dass die Fünfländerbörse Euronext alles unternehme, um einen Zusammenschluss mit den Frankfurtern zu verhindern, werde nun wieder Hoffnung geschürt, hieß es.

Das Papier der Deutschen Börse stieg bis 11.10 Uhr um 2,52 Prozent auf 115,61 Euro und war damit zweitstärkster Wert im Dax . Der Leitindex gewann zugleich 0,42 Prozent auf 5 876,51 Punkte.

Am Markt verwiesen Händler auf einen Artikel im "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). Euronext, so hieß es in dem Artikel, habe in den Verhandlungen mit der Deutschen Börse eingelenkt. Euronext "könne damit leben", dass die Frankfurter ihren Wertpapierabwickler Clearstream zunächst behielten. Bedingung wäre, dass die Manager von Euronext und Deutscher Börse gleichberechtigt bei der Verteilung der Posten zur Steuerung der Aktien- und Derivatemärkte berücksichtigt würden, berichtet die Zeitung aus Verhandlungskreisen.

"Gestern noch hat es geheißen, dass die Euronext unter anderem eine engere Verbindung mit der Mailänder Börse anstrebe, um eine Fusion mit der Euronext zu vermeiden. Heute ist es wieder umgekehrt und Euronext will der Deutschen Börse entgegenkommen", sagte ein Händler. Solche Meldungen würden derzeit direkt auf den Aktienkurs der Deutschen Börse durchschlagen und das Papier in die eine oder andere Richtung treiben, sagte er. "Heute geht es nach dieser Meldung eben wieder aufwärts."

Ein Analyst sieht dies genauso. "Der Kurs wird derzeit rein von Spekulationen getrieben. Jede Nachricht über weitere Annäherungen und die Möglichkeit einer Einigung zwischen Euronext und der Deutschen Börse treibt den Kurs nach oben, jede gegenteilige nach unten." Der Analyst sieht einen Zusammenschluss der beiden Börsenbetreiber positiv, "aber meines Erachtens entscheidet er nicht über das Wohl und Wehe der Deutschen Börse".

Den Ausgang der Verhandlungen hält er nach wie vor für offen. "Alles ist möglich, aber wenn ich derzeit schätzen müsste, ob eine Fusion kommt oder nicht, dann tipp ich auf nein", sagte er. Einer der wichtigsten Gründe für seine Annahme sei, dass Euronext-Chef Jean-Francois Theodore auf keinen Fall Juniorpartner sein wolle. Doch mit Blick auf die Marktkapitalisierung der Euronext von acht Mrd. Euro gegenüber den zwölf Mrd. bei der Deutschen Börse sei Euronext nicht gleichgewichtig.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%