Aktienfokus
Deutsche Börse sehr schwach

Aktien der Deutschen Börse haben am Donnerstag nach einem Pressebericht über den Verlust von Atticus als Fürsprecher einer Euronext-Fusion weiter an Wert verloren.

dpa-afx FRANKFURT. Aktien der Deutschen Börse haben am Donnerstag nach einem Pressebericht über den Verlust von Atticus als Fürsprecher einer Euronext-Fusion weiter an Wert verloren. Nach deutlichen Vortagesverlusten verbilligten sich die Papiere des Börsenbetreibers bis 11.15 Uhr um weitere 2,03 Prozent auf 107,25 Euro. Der Dax erholte sich dagegen gleichzeitig um 0,36 Prozent auf 5 673,30 Zähler.

Euronext-Großaktionär Atticus Capital unterstütze jetzt sowohl einen Zusammenschluss der Fünf-Länder-Börse mit dem deutschen Börsenbetreiber als auch mit der US-Börse Nyse , schrieb das "Wall Street Journal Europe" (Wsje/Donnerstag) unter Berufung auf Aussagen eines Atticus-Sprechers. Bislang galt der Hedgefonds Atticus, der auch an der Deutschen Börse und Nyse beteiligt ist, als klarer Befürworter einer Fusion Euronext/Deutsche Börse.

Marktteilnehmer sahen den Pressebericht als deutliche Belastung. Der Verlust der klaren Unterstützung des Großaktionärs für die Pläne mit der Euronext erhöhe nicht gerade die Chancen einer erfolgreichen Fusion, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%