Aktienfokus
Deutsche Versorger Eon RWE kaum von Gasstreit beeidruckt

Die Einstellung der Erdgaslieferungen an die Ukraine durch den russischen Gasförderer Gasprom hat sich Händlern zufolge am Montag nicht auf das Geschehen am deutschen Aktienmarkt ausgewirkt. Die deutschen Versorger notierten im Plus.

dpa-afx FRANKFURT. Die Einstellung der Erdgaslieferungen an die Ukraine durch den russischen Gasförderer Gasprom hat sich Händlern zufolge am Montag nicht auf das Geschehen am deutschen Aktienmarkt ausgewirkt. Die deutschen Versorger notierten im Plus. Eon verteuerten sich bis gegen 10.50 Uhr um 0,85 Prozent auf 88,13 Euro, RWE um 0,06 Prozent auf 62,59 Euro. Auf Grund der geringen Umsätze seien die Kursbewegungen nicht aussagekräftig. Der Dax legte unterdessen um 0,61 Prozent auf 5 441,28 Punkte zu.

Händler verwiesen auf die Äußerungen großer Gasversorger, nach denen die Versorgung gesichert sei. "Wir sind gut gerüstet. Selbst bei einer weiteren Eskalation wird es nicht zu Liefereinschränkungen für Haushalte und Kleinverbraucher kommen", hatte etwa Eon am Sonntag mitgeteilt.

Langfristig sei das Thema von Interesse, hieß es am Markt. "Wenn überhaupt, wird sich der Gasstreit nicht negativ auf die Kurse auswirken", sagte ein Händler. Ein weiterer Marktteilnehmer sagte: "Indirekt werden die Versorger von anhaltenden Preiserhöhungen profitieren."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%