Aktienfokus
EADS legen kräftig zu

Nach der Ankündigung französischer Vorschläge für die Lösung der Führungskrise bei EADS haben die Aktien des Europäischen Raumfahrt- und Rüstungsunternehmens sehr kräftig zugelegt.

dpa-afx PARIS/FRANKFURT. Nach der Ankündigung französischer Vorschläge für die Lösung der Führungskrise bei EADS haben die Aktien des Europäischen Raumfahrt- und Rüstungsunternehmens sehr kräftig zugelegt. Der französische Wirtschafts- und Finanzminister Thierry Breton dränge auf eine schnelle Lösung, sagten Händler am Pariser Aktienmarkt am Montag. Die Aktie legte in Frankfurt bis 13.15 Uhr um 4,09 Prozent auf 22,90 Euro zu. Der MDax verbesserte sich um 0,65 Prozent auf 7 712,15 Punkte.

Breton hatte zu Beginn deutsch-französischer Konsultationen am Samstag erklärt, "in 72 Stunden" - also bis Dienstag - einen Weg aus der Krise des EADS-Konzerns zu finden. Händler in Paris verwiesen auch auf französische Medienberichte, wonach die Vorschläge möglicherweise noch an diesem Montag veröffentlicht werden sollten.

Nach Ansicht von Analyst Nils Machemehl von M.M. Warburg setzen die Anleger derzeit sicher auf eine rasche Lösung der Probleme. Der französische Co-Chef von EADS, Noel Forgeard, war wegen des Verdachts auf Insiderhandel in die Schlagzeilen geraten. Ob die französische Seite Forgeard austauschen wolle oder eine neue Struktur mit jeweils nur einem Vorstands- und Verwaltungsratschef anstrebe, sei noch offen. Die Kurserholung habe andererseits auch mit den massiven Verlusten nach der Verzögerung beim Airbus 380 zu tun. "Allmählich kehrt wieder Vertrauen in die Aktie zurück", sagte Machemehl.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%