Aktienfokus
Euronext deutlich im Minus

Aktien der Euronext haben am Mittwochmittag unter fehlenden Neuigkeiten im Bieterkampf um die Fünf-Länder-Börse gelitten und die hohen Kursgewinne des Vortags weitgehend wieder abgegeben.

dpa-afx FRANKFURT. Aktien der Euronext haben am Mittwochmittag unter fehlenden Neuigkeiten im Bieterkampf um die Fünf-Länder-Börse gelitten und die hohen Kursgewinne des Vortags weitgehend wieder abgegeben. Gegen 12.45 Uhr verloren die Titel der Fünf-Länder-Börse in einem schwachen Umfeld 4,64 Prozent auf 66,75 Euro. Sowohl die Deutsche Börse als auch der US-Börsenbetreiber Nyse Group sind an einer Übernahme des Unternehmens interessiert. Zeitgleich gab der französische Standardwerteindex CAC-40 1,81 Prozent auf 4 842,35 Punkte nach.

"Da es keine neue Entwicklung bei den Angeboten für die Euronext gibt, geht es für die Aktie erst einmal nach unten", sagte ein Händler. Die Deutsche Börse sieht einen Zusammenschluss mit der Euronext unverändert als "attraktivste Lösung" für Kunden, Aktionäre und beteiligte Finanzplätze an, wie Vorstandschef Reto Francioni am Mittwoch während der Hauptversammlung in Frankfurt sagte. Aufsichtsratschef Kurt Viermetz betonte ebenfalls die Vorteile einer Fusion und ging noch einen Schritt weiter auf die Euronext zu. "Unter bestimmten Bedingungen könne der derzeitige Vorstandschef der Euronext, Jean-Francois Theodore, bis zum Jahr 2008 alleiniger Vorstandschef sein", zitierte er den Inhalt eines an Theodore gerichteten Briefs.

Deutsche Börse erwägt zudem einem Pressebericht zufolge eine Aufstockung ihres Angebotes, um die Offerte der Nyse Group zu übertrumpfen. Das Management von Euronext bevorzugt dagegen einen Zusammenschluss mit dem US-Börsenbetreiber.

Allerdings bestünden die Aktionäre weiterhin darauf, das Spiel offen zu halten, und hofften auf ein besseres Angebot, schreibt Analyst Cyril Meilland von Cheuvreux. Die aktuelle Entwicklung sei erst der Anfang eines Bieterkampfes. Er bestätigte die Aktie mit "Outperform" und einem Kursziel von 85 Euro. Am Dienstag hatten die Euronext-Aktionäre einen Vorschlag aus ihren Reihen zur Annahme des Angebots der Deutschen Börse zurückgewiesen./

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%