Aktienfokus
Indexaufsteiger Wacker und Nordex legen zu

Die Aktien der Indexaufsteiger Wacker Chemie und Nordex haben am Mittwoch teils deutliche Kursgewinne verzeichnet. Gegen 10.05 Uhr legten die Titel des Chemiekonzerns noch 0,77 Prozent auf 92,90 Euro zu, zwischenzeitlich waren die Aktien bis auf 93,75 Euro gestiegen.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktien der Indexaufsteiger Wacker Chemie und Nordex haben am Mittwoch teils deutliche Kursgewinne verzeichnet. Gegen 10.05 Uhr legten die Titel des Chemiekonzerns noch 0,77 Prozent auf 92,90 Euro zu, zwischenzeitlich waren die Aktien bis auf 93,75 Euro gestiegen. Der MDax stand hingegen mit 0,63 Prozent auf 7 817,36 Punkte im Minus. Das Windenergieunternehmen Nordex kletterte um 2,44 Prozent auf 12,19 Euro, der TecDax verlor 0,30 Prozent auf 640,10 Euro.

Wacker Chemie werden ab dem 19. Juni für den Finanzdienstleister MPC Münchmeyer Petersen Capital in den MDax aufgenommen. "Das Wacker aufsteigt, war am Markt wohl erwartet worden", sagte ein Händler. Daher reagiere der Kurs auch nicht so stark, denn überraschend sei die Entscheidung nicht gekommen.

Der Aufstieg von Nordex in den TecDax sei hingegen eine große Überraschung, das Windenergieunternehmen sei so etwas wie ein "Geheimfavorit" gewesen, kommentierte der Experte weiter. "Das spiegelt sich im Aktienkurs auch deutlich wieder." Nordex rücken bereits zum 9. Juni in den TecDax auf, da die T-Online AG mit Ablauf des 8. Juni auf die Telekom AG verschmolzen wird.

Die Aktie der Telekomtochter T-Online hatte am gestrigen Dienstag ihren letzten Handelstag, derzeit werden lediglich Wandelrechte gehandelt. Diese verloren 6,62 Prozent auf 7,05 Euro. Für 25 T-Online-Aktien erhalten die Anteilseigner 13 Anteilsscheine der Deutschen Telekom . "Derzeit werden diese Wandelrechte noch mit einem Aufschlag gehandelt, denn einige scheinen noch auf eine Klage und damit eine höhere Abfindung der Aktionäre zu spekulieren", hieß es von einem Marktteilnehmer.

Die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) hatte bereits ein Spruchverfahren gegen das BGH-Urteil angekündigt, um eine höhere Abfindung für T-Online-Aktionäre herauszuholen. "Sobald die Verschmelzung im Handelsregister eingetragen ist, können wir das Spruchverfahren einleiten", sagte DSW-Hauptgeschäftsführer Ulrich Hocker am Freitag, den 2. Juni.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%