Aktienfokus
Iwka vorbörslich schwächer

Iwka-Aktien haben am Freitag vorbörslich unter Druck gestanden. Lang & Schwarz stellte die Papiere in einer Spanne von 17,80 zu 18,05 Euro - nach einem Vortagesschluss von 18,19 Euro. Die Düsseldorfer erwarten für den Leitindex Dax einen knapp behaupteten Handelsstart.

dpa-afx FRANKFURT. Iwka-Aktien haben am Freitag vorbörslich unter Druck gestanden. Lang & Schwarz stellte die Papiere in einer Spanne von 17,80 zu 18,05 Euro - nach einem Vortagesschluss von 18,19 Euro. Die Düsseldorfer erwarten für den Leitindex Dax einen knapp behaupteten Handelsstart.

Der Maschinenbauer rechnet im laufenden Jahr mit einem negativen Konzern-Ergebnis (Ebit) aus fortgeführtem Geschäft. Hintergrund seien Einmalaufwendungen in Höhe von rund 40 Mill. Euro für Strukturverbesserungen in den Geschäftsbereichen Automobil-, Verpackungs- und Robotertechnik, teilte das Unternehmen am Donnerstagabend mit. Im Parketthandel war die Aktie am Vorabend tiefer ins Minus gerutscht.

"Diese Aussichten dürften die Iwka-Aktie auch heute weiter belasten, da es nicht die erste Gewinnwarnung des Unternehmens ist", sagte ein Händler. Zudem sei der Titel im Parketthandel unter die Unterstützung von 18 Euro gerutscht. Das Papier schloss 3,96 Prozent tiefer auf 17,70 Euro - der Xetra-Schlusskurs lag bei 18,19 Euro. Ein anderer Marktteilnehmer äußerte sich ebenfalls kritisch: "Das sind schlechte Nachrichten, die den Kurs belasten dürften."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%