Aktienfokus
Premiere sehr schwach

Aktien von Premiere haben am Dienstag im Zuge der Schwäche des Gesamtmarktes deutliche Kursverluste verzeichnet.

dpa-afx FRANKFURT. Aktien von Premiere haben am Dienstag im Zuge der Schwäche des Gesamtmarktes deutliche Kursverluste verzeichnet. Ein Bericht der Wirtschaftszeitung "Handelsblatt", wonach für Mittwoch mit einer Einigung zwischen der Telekom und der Deutschen Fußball-Liga (DFL) zu rechnen sei, sorgte dagegen laut Händlern nicht für eine neue Lage. Die Papiere des Bezahlsenders verloren bis 10.05 Uhr 2,59 Prozent auf 10,16 Euro. Der MDax büßte zeitgleich 2,00 Prozent auf 7 998,56 Zähler ein.

Der endgültige Verlust der Fußball-Bundesliga für das Premiere-Programm sei bereits eingepreist, sagte ein Händler. In einer Kooperation zwischen Premiere und der Telekom stecke jedoch langfristig Phantasie. So sei der Bezahlsender eine interessante Option für die Versorgung des Vdsl-Netzwerkes der Telekom mit Inhalten. Ein anderer Marktteilnehmer äußerte sich zurückhaltend. Entscheidend sei die Reaktion der Investoren, sollte am Mittwoch tatsächlich die Bestätigung des "Handelsblatt"-Artikels erfolgen.

Im Streit um die Übertragungsrechte der Fußball-Bundesliga zwischen der Telekom und der Deutschen Fußball-Liga (DFL) soll dem "Handelsblatt" (Dienstagausgabe) zufolge an diesem Mittwoch eine Einigung bekannt gegeben werden. Der genaue Inhalt sei noch nicht bekannt. Klar sei aber, dass die Telekom auf die Übertragung via Kabel und Satellit verzichte. Ursprünglich wollte die Telekom Live-Spiele mit dem Partner Premiere auch auf diesem Wege übertragen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%