Aktienfokus
Starke Kursgewinne bei Ericsson-Aktie nach Großauftrag

Die Aktien des schwedischen Telekomkonzern LM Ericsson haben am Dienstag nach einem Großauftrag von der britischen Mobilfunkgesellschaft drei UK starke Kursgewinne verzeichnet. Im Mittagshandel legten die Papiere von Ericsson um 12.15 Uhr 4,48 Prozent auf 28,00 Kronen (2,98 Euro) zu.

dpa-afx STOCKHOLM. Die Aktien des schwedischen Telekomkonzern LM Ericsson haben am Dienstag nach einem Großauftrag von der britischen Mobilfunkgesellschaft drei UK starke Kursgewinne verzeichnet. Im Mittagshandel legten die Papiere von Ericsson um 12.15 Uhr 4,48 Prozent auf 28,00 Kronen (2,98 Euro) zu. Zur gleichen Zeit kletterte der schwedische OMX Index 1,30 Prozent auf 939,07 Zähler.

Zuvor waren die Ericsson-Aktien etwa eine halbe Stunde vom Handel ausgesetzt worden. Der schwedische Telekomkonzern hatte mit der Hutchison Whampoa-Tochter drei UK die Auslagerung des Netzwerkes und der IT-Infrastruktur vereinbart. Dies ist laut Ericsson der größte Auftrag dieser Art der jemals in der Branche vergeben worden sei.

Dies sei der größte Auftrag dieser Art, den Ericsson jemals erhalten habe, sagte Vorstandsmitglied Hans Vestberg auf einer Telefonkonferenz mit Journalisten. Das Volumen liegt nach seinen Angaben bei mehr als 2,24 Mrd. Euro. Den genauen Wert nannte Vestberg nicht. Als Teil des Auftrags wird Ericsson nach eigenen Angaben rund 1 000 Mitarbeiter der britischen Gesellschaft übernehmen. Das Netz des britischen Anbieters umfasst rund 6 300 Sendestationen und soll von Ericsson weiter ausgebaut werden.

"Ericsson HAT DIE Nase Vorn"

Der Großauftrag ist für den Analysten Robert Gallecker von der Bayerischen Landesbank "ausschlaggebend für die kräftigen Kursgewinne der Ericsson-Aktie". Die Order des britischen Mobilfunkanbieters bestätige die führende Stellung von Ericsson im Bereich Serviceleistungen. "Ericsson hat hier die Nase vorn", sagte Gallecker.

Ericsson konzentriere sich seit gut einem Jahr auf das Geschäft mit technischen Dienstleistungen. Im Mobilfunkgeschäft werden nach Einschätzung des Analysten Gallecker künftig immer mehr Bereiche ausgegliedert. "Der Trend beginnt sich gerade erst zu entwickeln und Ericsson verfügt in dem Geschäft über das nötige Fachwissen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%