Aktienfokus
Thyssen-Krupp schwächer erwartet

Thyssen-Krupp-Aktien sind am Freitag vorbörslich unter Druck geraten. Der Kurs des Stahlkonzerns wurde bei Lang & Schwarz in einer Spanne von 17,20 zu 17,29 Euro gestellt. Am Vortag hatte der Titel noch 1,93 Prozent auf 17,45 Euro gewonnen.

dpa-afx FRANKFURT. Thyssen-Krupp-Aktien sind am Freitag vorbörslich unter Druck geraten. Der Kurs des Stahlkonzerns wurde bei Lang & Schwarz in einer Spanne von 17,20 zu 17,29 Euro gestellt. Am Vortag hatte der Titel noch 1,93 Prozent auf 17,45 Euro gewonnen. Den Leitindex Dax erwarteten die Düsseldorfer gut behauptet bei 5 415 Punkten.

Der Stahlkonzern Arcelor hat sein Angebot für die kanadische Dofasco deutlich erhöht und damit die Offerte von Thyssen-Krupp überboten. "Nun ist ein teurer Bieterkampf um die Kanadier zu befürchten", sagte ein Marktteilnehmer. Wie Arcor am Morgen mitteilte, werden nun 63 kanadische Dollar je Aktie geboten. Insgesamt bieten die Luxemburger damit umgerechnet rund 3,65 Mrd. Euro für den kanadischen Wettbewerber.

"Thyssen-Krupp wird mit Sicherheit ein neues Angebot vorlegen - daher belastet die Sorge um einen harten Bieterkampf die Thyssen-Krupp-Aktie", sagte ein anderer Händler. Dennoch sei ein Angebot von Arcelor erwartet worden. Ein anderer Börsianer fügte hinzu: "Thyssen-Krupp wird sehr schnell was nachlegen, das Thema ist für den Konzern außerordentlich wichtig."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%