Aktienfokus
Vossloh vorbörslich unter Druck

Vossloh sind am Montag wegen einer Gewinnwarnung unter Druck geraten. Binnen drei Monaten hat der Verkehrstechnikkonzern seine Gewinnerwartungen für das laufende Jahr zum zweiten Mal deutlich gesenkt.

dpa-afx FRANKFURT. Vossloh sind am Montag wegen einer Gewinnwarnung unter Druck geraten. Binnen drei Monaten hat der Verkehrstechnikkonzern seine Gewinnerwartungen für das laufende Jahr zum zweiten Mal deutlich gesenkt. Vorbörslich wurden die Anteile bei Lang & Schwarz 37,50 zu 38,50 Euro getaxt - am Freitag hatten die Papiere unverändert bei 41,40 Euro geschlossen. Der Gesamtmarkt wird gut behauptet erwartet.

Vossloh hat mit seiner Gewinnwarnung auch wegen des Ausmaßes erneut stark enttäuscht, bestätigte ein Analyst. Gerade auch vor dem Hintergrund der zuletzt optimistischeren Äußerungen der Unternehmensführung sei die erneute Gewinnwarnung "sehr kritisch" zu sehen, ergänzte ein Börsianer. Damit dürfte die Glaubwürdigkeit einen weiteren starken Dämpfer bekommen haben.

Diese Enttäuschung spiegele sich auch in den ersten Indikationen wieder, meinte ein Händler. Vorbörslich werde die Aktie auf Höhe der ersten wichtigen Unterstützung bis 37,50 Euro gesehen. Es sei allerdings fraglich, so ein Händler, wie die Investoren reagieren, die den Titel in den vergangenen Wochen stabil gehalten hätten. Breche diese Unterstützung, sei jedenfalls zunächst Platz in Richtung 36 Euro, wo auch die 200-Tage-Linie verläuft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%