Aktionärsvertreter: Preisspanne zu hoch angesetzt
Kleinaktionäre üben Kritik an Postbank

Die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) hat Kritik an der Preisspanne für die Postbank-Aktien geübt.

HB BERLIN. „Die Preisspanne liegt erstaunlich hoch“, sagte Reinhild Keitel, Geschäftsführerin der Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) der „Berliner Zeitung“ (Montagausgabe). Die Deutsche Post hatte am Sonntag die Spanne für die Postbank-Aktien mit 31,50 € bis 36,50 € angegeben.

Zuvor seien schließlich Spannen zwischen 26,50 und 36 € im Gespräch gewesen, sagte Keitel. „Ich bin überrascht, dass die Spanne über der Marke von 31 € liegt“. Eine niedrigerer Preis wäre angemessener gewesen, sagte Keitel. „Schließlich sollte man sich in Erinnerung rufen, dass Anleger mit Aktien des Bundes in der Vergangenheit wenig Freude hatten.“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%