Aktien
Allianz am Dax-Ende - abgeschlossene Kapitalerhöhung belastet

Die Aktien der Allianz haben am Dienstag einen Tag nach Abschluss der Platzierung von 20,8 Mill. Papieren zur Finanzierung der vollständigen Übernahme der Tochter RAS das Schlußlicht im Dax gebildet.

dpa-afx FRANKFURT. Die Aktien der Allianz haben am Dienstag einen Tag nach Abschluss der Platzierung von 20,8 Mill. Papieren zur Finanzierung der vollständigen Übernahme der Tochter RAS das Schlußlicht im Dax gebildet. Bis 10.35 Uhr verloren die Titel des Versicherungskonzerns 1,83 Prozent auf 103,54 Euro. Zugleich sank der Leitindex um 1,12 Prozent bei 4 933,90 Punkte.

Die kleine Kapitalerhöhung bei der Allianz lieg laut Händlern mit einem Endpreis bei 105 Euro am unteren Ende der Spanne zwischen 105 und 108 Euro nicht besonders gut. Ein Marktteilnehmer sprach von Nachwirkungen der Kapaitalerhöhung vom Vortag. "Die Platzierung lief eher schleppend, das belastet den Titel auch heute."

Zudem sei vor den Wahlen mit einem schwächeren Gesamtmarkt zu rechnen, hieß es am Markt. Von dieser Entwicklung sei nach der zuletzt positiven Kursentwicklung insbesondere die Aktie des Versicherungskonzernes betroffen. Negativ sei zudem, dass im Bereich des Platzierungspreises Stützungskäufe ausgeblieben seien. Bei 103 Euro könnte jedoch eine technische Unterstützung weitere Kursverluste abbremsen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%