Analyse
adidas mit sehr guter Quartalsbilanz - 'Buy'

Europas größter Sportartikelkonzern Adidas hat nach Einschätzung von Merck Finck & Co einen hervorragenden Start ins Geschäftsjahr 2006 erwischt. "Das sind durch die Bank super Zahlen", sagte Analyst Nils Lesser am Dienstag nach Vorlage der Ergebnisse für das erste Quartal.

dpa-afx MÜNCHEN. Europas größter Sportartikelkonzern Adidas hat nach Einschätzung von Merck Finck & Co einen hervorragenden Start ins Geschäftsjahr 2006 erwischt. "Das sind durch die Bank super Zahlen", sagte Analyst Nils Lesser am Dienstag nach Vorlage der Ergebnisse für das erste Quartal. Der Konzern befinde sich auf gutem Wege, die selbstgesteckten Ziele für 2006 zu erreichen oder sogar zu übertreffen. Er bestätigte den Titel auf "Buy".

Besser als erwartet habe sich die Marke Reebok entwickelt. "Der Umsatzrückgang ist deutlich geringer als es der Auftragsbestand signalisiert hatte", sagte Lesser. "Der Konzern könnte es schaffen, den Umsatzrückgang bei Reebok auch im Gesamtjahr in Grenzen zu halten."

Positiv entwickele sich zudem die Hauptmarke adidas. "Die Auftragseingänge sind nachhaltig besser als die von Nike: adidas gewinnt Marktanteile", sagte Lesser. Die Marke entwickele sich dabei in allen Regionen sehr gut.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%