Analyse
Am Aktienmarkt bleibt es ungemütlich

An den Aktienmärkten bleibt es laut Sentix vorerst weiter "ungemütlich". Erwartet wird eine "finale Liquidationswelle", in der dann "endlich Angst" aufkommen dürfte, denn diese sei das noch fehlende Element im Bärenmarkt-Zyklus, bevor es wieder aufwärts gehen könne.

dpa-afx FRANKFURT. An den Aktienmärkten bleibt es laut Sentix vorerst weiter "ungemütlich". Erwartet wird eine "finale Liquidationswelle", in der dann "endlich Angst" aufkommen dürfte, denn diese sei das noch fehlende Element im Bärenmarkt-Zyklus, bevor es wieder aufwärts gehen könne. Erste Hinweise, dass es bald soweit sei, seien bereits am vergangenen Wochenende spürbar gewesen, schrieb Analyst Patrick Hussy in der aktuellen Studie.

Zwei Szenarien mit letztlich denselben Konsequenzen skizziert der Experte dabei: Sollten die Konjunktur- und Bankenhilfen keine wesentliche Verbesserung der Wirtschaftslage bringen, dürften herbe Enttäuschung folgen und der Markt werde in eine finale Liquidationswelle übergehen. Andersherum werde es auch nicht besser, auch wenn dies der präferierte Ablauf wäre, meinte Hussy. Dabei verwies er, wie schon in der Vorwoche, auf den "Jo-Jo-Effekt", dass sich nämlich das Jo-Jo bei allzu starken Bewegungen nicht nur dynamisch aufwärts bewege, sondern sich überschlage. "Nicht nur die aktuell starke Unterinvestierung in den Portfolios wird dann zum Problem vieler Investoren, sondern auch die Seiteneffekte der Liquiditäts- und Garantieschwemmen können für massive Verwerfungen sorgen", resümierte er. Zwar dürften die so steigenden Aktienkurse auf den ersten Blick als Wendepunkt aufgenommen werden, seien aber erneut schwer steuerbar und dürften andere Probleme verursachen.

Mit Blick auf die einzelnen Sektoren konstatiert Sentix, dass die defensiven Branchen wie Pharma, Nahrung, Versorger und auch Telekom von der Kreditkrise profitieren. Vor allem die Stimmung im Pharmasektor steche fast alle anderen Branchen aus. Dagegen werde um alles, wo Versicherungen, Banken und Finanzen draufstehe, ein großer Bogen gemacht. Ebenso litten die Automobiltitel in der Anlegergunst.

Sentix wertet seit 2001 wöchentlich Umfrageergebnisse zur Markteinschätzung unter privaten und institutionellen Investoren im Internet aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%