Analyse
Analyse Deutsche Bank: Klimawandel als Chance für Anleger und Finanzbranche

Der Klimawandel bietet nach Einschätzung der Deutschen Bank neue Chancen für Anleger. Zugleich könne die Finanzbranche mit speziellen Produkten zum Klimaschutz beitragen, heißt es in einer am Montag veröffentlichten Studie der Bank.

dpa-afx FRANKFURT. Der Klimawandel bietet nach Einschätzung der Deutschen Bank neue Chancen für Anleger. Zugleich könne die Finanzbranche mit speziellen Produkten zum Klimaschutz beitragen, heißt es in einer am Montag veröffentlichten Studie der Bank. "Der Finanzmarkt kann für den Umweltschutz ein wichtiger Partner sein", sagte der Chefvolkswirt des Instituts, Norbert Walter, in Frankfurt. So können Finanzinstitute nach Einschätzung der Deutsche-Bank-Experten dazu beitragen, dass mehr in umweltfreundliche Technologien investiert wird und die Kosten für die Verringerung des Klimakillers Kohlendioxid (CO2) besser verteilt werden.

Studienautor Christian Weistroffer sagte, mit Investments in Produkte, die etwa auf die Absicherung von Naturkatastrophen- und Wetterrisiken spezialisiert sind, könnten Anleger ihr Risiko besser streuen. Allerdings gebe es auf diesem Markt bislang kaum Angebote - vor allem nicht für Privatanleger. Im vergangenen Jahr waren nach seinen Angaben Katastrophenrisiken im Gesamtvolumen von knapp 28 Mrd. Dollar (rund 20 Mrd Euro) verbrieft - und damit nur ein Bruchteil des möglichen Volumens. Es gebe Anzeichen für steigendes Investoreninteresse, sagte Weistroffer, ohne genaue Zahlen nennen zu können.

(Internet: Studie "Klimawandel bewältigen. Die Rolle der Finanzmärkte": www.dbresearch.de).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%