Analyse
Analyse-Flash: Merck Finck belässt Volkswagen-Vorzüge auf „Sell“

Merck Finck hat die Einstufung für Volkswagen auf "Sell" belassen. Die im Rahmen der Integration von Porsche für 2011 geplante Ausgabe neuer Vorzüge sei negativ für die Volkswagen-Aktionäre, schrieb Analyst Robert Heberger in einer Studie vom Freitag.

dpa-afx MÜNCHEN. Merck Finck hat die Einstufung für Volkswagen auf "Sell" belassen. Die im Rahmen der Integration von Porsche für 2011 geplante Ausgabe neuer Vorzüge sei negativ für die Volkswagen-Aktionäre, schrieb Analyst Robert Heberger in einer Studie vom Freitag. Die Beilegung des seit Monaten andauernden Disputs zwischen VW und Porsche sowie die erwarteten Synergien in Höhe von rund 700 Mill. Euro seien jedoch klar positiv zu werten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%