Analyse
Analyse-Flash: WestLB hebt Kuka auf „Neutral“

Die WestLB hat Kuka nach Presseberichten über den bevorstehenden Rücktritt von vier Aufsichtsräten und des Vorstandes von "Sell" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel gestrichen.

dpa-afx DÜSSELDORF. Die WestLB hat Kuka nach Presseberichten über den bevorstehenden Rücktritt von vier Aufsichtsräten und des Vorstandes von "Sell" auf "Neutral" hochgestuft und das Kursziel gestrichen. Der Großaktionär Grenzebach habe das Ringen um die Macht bei dem Anlagenbauer damit wohl gewonnen, schrieb Analyst Achim Henke in einer Studie vom Donnerstag. Von der gleichzeitig erwarteten Bekanntgabe eines neuen Managementteams dürften kurzfristig positive Kursimpulse ausgehen. Mittelfristig müsse die neue Führungsriege aber erst beweisen, dass sie die Restrukturierung beschleunigen, das Vertrauen wiederherstellen und einen größeren Geschäftsanteil außerhalb des Automobilsektors generieren könne.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%