Analyse
Analyse-Flash: WestLB lässt K+S bei „Sell“

Die WestLB hat die Einstufung für Aktien von K+S wegen des anhaltenden Kali-Preisverfalls auf "Sell" belassen und das Kursziel von 34,00 auf 28,00 Euro reduziert.

dpa-afx DÜSSELDORF. Die WestLB hat die Einstufung für Aktien von K+S wegen des anhaltenden Kali-Preisverfalls auf "Sell" belassen und das Kursziel von 34,00 auf 28,00 Euro reduziert. Der weltweite Kali-Markt befinde sich mit Blick auf die Preise weiterhin in einer Abwärtsspirale, schrieb Analyst Wolfgang Fickus in einer Studie von Dienstag. Nachdem der russische Düngemittelhersteller Silvinit 850 000 Tonnen Kali zum Preis von 460 Dollar an Indien abgesetzt hat, geht Fickus von einem weiteren Rückgang der Kali-Preise aus und begründet damit die Verkaufsempfehlung für das K+S-Papier.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%