Analyse
Analyse: Sal. Oppenheim belässt Philips auf „Buy“

Analysten der Privatbank Sal. Oppenheim haben die Bewertung für die Aktien des Elektronikkonzerns Philips trotz einer Gewinnwarnung weiter auf "Buy" mit einem fairen Wert von 26,00 Euro belassen (aktueller Kurs: 14,60 Euro).

dpa-afx FRANKFURT. Analysten der Privatbank Sal. Oppenheim haben die Bewertung für die Aktien des Elektronikkonzerns Philips trotz einer Gewinnwarnung weiter auf "Buy" mit einem fairen Wert von 26,00 Euro belassen (aktueller Kurs: 14,60 Euro). Auch nach den jüngsten Negativ-Nachrichten werde das Unternehmen die sich abschwächende Konjunktur vergleichsweise gut verkraften, schrieb Analyst Jürgen Wagner in einer Studie vom Montag. Die Aktie notiere deutlich unter dem Buchwert.

Die Geschäftszahlen für das dritte Quartal nannte der Experte "enttäuschend". Die Umsätze seien überraschend schwach ausgefallen. Allerdings habe der Konzerbereich Konsum (Consumer Lifestyle) die Erwartungen beim Gewinn vor Steuern und Abschreibungen übertroffen, hieß es weiter. Es sei vor allem der Geschäftsbereich Gesundheit (Healthcare) gewesen, der eine negative Überraschung lieferte.

Daher kürzte Sal. Oppenheim die Gewinnprognose für das Geschäftsfeld Healthcare. Dennoch zeigte sich Experte Wagner überzeugt, dass Philips die kommenden Monate gut verkraften werde. Der Konzern sei "fit genug", die bevorstehende Phase der konjunkturellen Schwäche gut zu überstehen.

Gemäß der Einstufung "Buy" geht Sal. Oppenheim davon aus, dass die Aktie in den kommenden sechs bis zwölf Monaten um mindestens zehn Prozent zulegen wird.

Analysierendes Institut Sal. Oppenheim.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%