Analyse
Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 04.05.2006

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 04.05.2006

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 04.05.2006

Aixtron

Mainz - Die Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) hat die Aktie des Spezialmaschinen-Herstellers Aixtron nach Zahlenvorlage mit "Underperformer" bestätigt. "Aixtron konnte im ersten Quartal unsere Umsatzerwartungen deutlich und die Konsensschätzung leicht übertreffen, allerdings hielten sich die Auswirkungen auf die Ertragslage in Grenzen, so dass das Ergebnis je Aktie nicht an die Prognosen heranreichen konnte", hieß es in der Studie vom Donnerstag. Das Kursziel bezifferte Analyst Thomas Hofmann auf 3,2 Euro.

BASF AG

MÜNchen - Merck Finck & Co. hat die BASF-Aktie nach einem stärker als erwartet ausgefallenen Umsatzanstieg beim Chemiekonzern im ersten Quartal von "Hold" auf "Buy" hochgestuft. Das Kursziel für die Aktie sei 68 auf 78 Euro angehoben worden, hieß es in der Studie am Donnerstag. Nicht nur die starken Zahlen, sondern auch der recht optimistische Ausblick habe den Ausschlag zur Umstufung gegeben. Zudem sehe es nicht so aus, als werde BASF den US-Katalysatorenhersteller Engelhard zu teuer kaufen.

BASF AG

London - Dresdner Kleinwort Wasserstein (DrKW) hat Aktien von BASF nach Zahlen mit "Reduce" und einem Kursziel von 57 Euro bestätigt. Das operative Ergebnis (Ebit) vor Sondereffekten habe über den eigenen und den Markterwartungen gelegen, heißt es in einer Studie der Bank vom Donnerstag. Hauptgrund für die guten Zahlen sei der günstige Absatz-Preis-Mix. Allerdings müsse das Unternehmen seine Preise weiter anheben, um dem Margendruck durch höhere Rohstoffkosten zu begegnen.

BASF AG

Frankfurt - Helaba Trust hat Aktien von BASF mit "Kaufen" bestätigt, nachdem das Unternehmen Zahlen für das erste Quartal vorgelegt hat. Diese seien insgesamt überraschend positiv ausgefallen, schreibt Dennis Nacken in einer Studie vom Donnerstag. Im historischen als auch im Branchenvergleich seien die Papiere attraktiv bewertet und hätten daher weiteres Potenzial.

BASF AG

Mainz - Die Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) hat BASF-Aktien mit "Outperformer" und einem Kursziel von 72 Euro bestätigt. "Die Zahlen liegen deutlich oberhalb unserer optimistischen Prognose und der Markterwartungen", sagte Silke Stegemann in einer Studie vom Donnerstag. Zudem habe das Unternehmen seinen Jahresausblick konkretisiert. Es erwarte nun einen deutlichen Umsatzanstieg und ein Ebit vor Sondereinflüssen über dem Vorjahreswert.

Beiersdorf AG

Mainz - Der Beiersdorf-Konzern hat mit seinen Quartalszahlen die Erwartungen der Landesbank Rheinland-Pfalz erfüllt. "Erfreulich ist die Entwicklung der Ebit-Marge auf 12,7 Prozent nach 12,3 Prozent im Vorjahresquartal", schrieb Analystin Silke Stegemann in einer Kurzeinschätzung am Donnerstag. Sie bestätigte die Aktie des Konsumgüter- Herstellers mit "Outperformer" und einem Kursziel von 125,00 Euro.

Commerzbank AG

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Aktie der Commerzbank nach Vorlage vollständiger Quartalszahlen mit "Reduce" und einem Kursziel von 26,00 Euro bestätigt. Die Aktie sei im vergangenen Jahr sehr gut gelaufen und exzellent in das laufende Jahr gestartet, hieß es in der Studie am Donnerstag. "Wir glauben, dass wir den Höhepunkt positiver Nachrichten mit den Ergebnissen zum ersten Quartal 2006 gesehen haben", hieß es.

Continental AG

London - Merrill Lynch hat Continental-Aktien mit "Buy" und einem Kursziel von 105 Euro bestätigt. Im ersten Quartal hätten alle Sparten zum beeindruckenden operativen Wachstum von 8,8 Prozent beigetragen, heißt es in einer Studie vom Donnerstag. Die operative Marge habe außer in der Sparte Lastwagenreifen überall die Erwartungen übertroffen.

Continental AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Continental-Aktie nach Bilanzvorlage mit "Add" bestätigt. Das operative Ergebnis (Ebit) und der Umsatz fielen laut Studie vom Donnerstag besser als erwartet aus. Zudem hoben die Analysten hervor, dass der Ausblick bestätigt wurde. Das Kursziel liege bei 100 Euro.

Continental AG

Mainz - Die Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) hat die Continental-Aktie nach Bilanzvorlage mit "Outperformer" bestätigt. "Die Zahlen für das erste Quartal lagen trotz Belastungen von 79 Mill. Euro aus den gestiegenen Rohstoffpreisen deutlich über unseren und den Markterwartungen", schrieb Analyst Michael Punzet in einer Studie vom Donnerstag. Erfreulich habe sich auch Contitech nach der Integration von Phoenix entwickelt. Das Kursziel liege bei 100 Euro.

Douglas Hldgs AG

MÜNchen - Merck Finck & Co. hat Douglas-Aktien mit "Buy" und einem Kursziel von 45 Euro bestätigt. Die Zahlen für das zweite Geschäftsquartal 2005/06 hätten seine und die Markterwartungen leicht übertroffen, schreibt Nils Lesser am Donnerstag. Der Handelskonzern sollte seine Ziele für das Geschäftsjahr mindestens erreichen.

Epcos AG

Frankfurt - Die WestLB hat die Epcos -Aktie nach unerwartet gut ausgefallenen Quartalszahlen des Herstellers passiver Bauelemente von "Hold" auf "Add" hochgestuft. Das Kursziel für den TecDax -Titel bleibe 12,40 Euro, teilte Analyst Karsten Ilten am Donnerstag mit. "Die Aktienentwicklung hinkte dem Sektortrend in den vergangenen Wochen deutlich hinter. Die starken Ergebnisse des zweiten Geschäftsquartals 2005/06 zeigen aus unserer Sicht, dass dies nicht gerechtfertigt war."

Epcos AG

Frankfurt - Nach unerwartet guten Quartalszahlen von Epcos hat die Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) die Aktie des Herstellers passiver Bauelemente unter kurzfristigen Perspektiven auf "Trading Buy" hochgestuft. Er sehe Potenzial für ein höheres Kursziel, das derzeit bei 11,00 Euro liege, schrieb Analyst Thomas Hofmann am Donnerstagmorgen. Der Experte wollte aber die Telefonkonferenz von Epcos am Mittag abwarten. Die fundamentale Bewertung des TecDax -Titels bestätigte der Analyst mit "Marketperformer".

GEA Group AG

Frankfurt - Die Zahlen der GEA Group sind nach der ersten Einschätzung eines Händlers mehr oder weniger "wie erwartet" ausgefallen. "Der Auftragseingang ist dagegen stark", sagte der Frankfurter Händler am Donnerstag. Während beim Umsatz 1,0 Mrd. Euro erwartet worden seien, habe GEA 1,1 Mrd. Euro gemeldet. Beim Ebit habe er 28 Mill. Euro erwartet, bekannt gegeben wurden 26,9 Mill. Euro. Der Auftragseingang beläuft sich auf 1,5 Mrd. Euro. "Hier hatten wir nur mit 1,2 Mrd. Euro gerechnet", sagte er.

GPC Biotech AG

Frankfurt - Die Quartalszahlen von GPC Biotech sind nach Händlerangaben besser als erwartet ausgefallen. Der Umsatz habe mit 5,4 Mill. die erwarteten 4,2 Mill. Euro übertroffen. Der Verlust nach Steuern betrage 12,9 Mill. Euro und damit weniger als die prognostizierten 15 Mill. Euro. Den bisherigen Ausblick für das Gesamtjahr habe GPC noch nicht bestätigt, heißt es weiter. Dieser gehe von einer knappen Verdoppelung des Umsatzes und leicht steigenden Forschungs- und Entwicklungskosten aus. Der Markt erwarte ein Umsatzwachstum von 103 Prozent und einen Nachsteuerverlust von 52 Mill. Euro.

Henkel Kgaa

London - Die Deutsche Bank hat ihr Kursziel für Henkel-Aktien von 100 auf 110 Euro angehoben. Das starke Umsatzwachstum im Auftaktquartal lasse erwarten, dass der Konzern das fünfte Jahr in Folge auf vergleichbarer Basis den Umsatz um mindestens drei Prozent steigern werde, heißt es in einer Studie vom Donnerstag. Die Einstufung bleibe "Buy".

IDS Scheer AG

MÜNchen - Die HVB hat ihr Kursziel für Aktien von IDS Scheer nach Vorlage endgültiger Zahlen aus dem ersten Quartal von 15 auf 16 Euro angehoben. Zur Begründung verwies Knut Woller in einer Studie vom Donnerstag auf seine höheren Schätzungen für 2006 und 2007. Er blieb aber bei der Empfehlung "Underperform". Der Markt habe bereits auf die vorläufigen Zahlen nahezu euphorisch reagiert, so seine Begründung. Zudem sei die Aktie bereits ambitioniert bewertet.

IDS Scheer AG

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat Aktien von IDS Scheer mit "Neutral" bestätigt. Die IT-Gesellschaft habe zwar gute Quartalszahlen vorgelegt, aber trotz Aussagen über das starke Neugeschäft und einen Rekordauftragsbestand im Beratungsgeschäft ihren Jahresausblick nur bestätigt, heißt es in einer Studie vom Donnerstag.

IDS Scheer AG

Mainz - Die Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) hat die Aktie von IDS Scheer nach der Vorlage vollständiger Quartalszahlen mit "Outperformer" und einem Kursziel von 20 Euro bestätigt. "Unter dem Strich konnten unsere angehobenen Erwartungen beim Jahresüberschuss und Ergebnis je Aktie zwar nicht ganz erreicht werden, dies tut dem positiven Gesamtbild allerdings keinen Abbruch", schrieb Analyst Thomas Hofmann in einer Kurzeinschätzung zur Saarbrücker IT-Gesellschaft am Donnerstag.

K+S AG

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat Aktien von K+S von "Buy" auf "Hold" gesenkt. Die Titel des Düngemittelherstellers hätten ihr Kursziel von 74,40 Euro erreicht, schreibt Pascal Spano in einer Studie vom Donnerstag zur Begründung. Weitere Preissteigerungen für europäisches Kalisalz und ideale Wetterbedingungen für das Salzgeschäft hätten seine Prognosen für das erste Quartal und das Gesamtjahr vorangetrieben, sagte er mit Blick auf die Zahlen in der kommenden Woche.

MAN AG

London - Dresdner Kleinwort Wasserstein (DrKW) hat seine Einschätzung für MAN nach Zahlen mit "Buy" bestätigt. Das Kursziel von derzeit 65 Euro werde überprüft, hieß es in einem Kommentar vom Donnerstag. Sowohl Umsatz als auch operativer Gewinn seien über den durchschittlichen Marktprognosen ausgefallen. Wachtumstreiber seien die Sparten Nutzfahrzeuge und Dieselmotoren gewesen.

MAN AG

Frankfurt - Die Helabatrust hat die MAN-Aktie nach vorgelegten Quartalszahlen mit "Halten" bestätigt. Nach den sehr guten Zahlen erwarten die Analysten laut einer Studie von Donnerstag eine kräftige Erhöhung der Gesamtjahresprognosen und rechnen grob geschätzt beim Gewinn pro Aktie (EPS) nun mit einem halben Euro mehr. Mit den Zahlen sei das bereits hohe Kursniveau der Aktie, die an diesem Tag ein neues Rekordhoch erklommen habe, nun besser unterfüttert.

MAN AG

London - Merrill Lynch hat seine Einschätzung für MAN-Aktien nach Zahlen mit "Neutral" bestätigt. "MAN hat ein außergewöhnlich starkes Zahlenwerk aus dem ersten Quartal vorgelegt, das weit über den eigenen und den durchschnittlichen Erwartungen am Markt liegt", schrieb Analyst Mark Troman in einer Studie vom Donnerstag.

MAN AG

Mainz - Die Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) hat ihre Einschätzung für MAN-Aktien nach Zahlen mit "Marketperformer" und das Kursziel bei 57,00 Euro bestätigt. "Die von MAN vorgelegten Zahlen lagen über unseren optimistischen Prognosen", schrieb Analyst Michael Punzet in einem Kommentar vom Donnerstag. Neben der anhaltend guten Nutzfahrzeug-Konjunktur habe MAN auch von einer deutlichen Verbesserung der anderen Kerngeschäftsfelder profitiert. Die Einschätzung bleibe vorerst unverändert.

MLP AG

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat ihr Kursziel für MLP-Aktien von 16 auf 19 Euro angehoben. Die Titel verdienten einen Aufschlag, da das Unternehmen sich zu einem reinen Investmentdienstleister entwickelt habe, hieß es in einer Studie vom Donnerstag. Die Einstufung bleibt "Hold".

MPC

Hamburg - M.M. Warburg hat Aktien von MPC mit "Hold" und einem Kursziel von 74 Euro bestätigt. Der Fondsanbieter habe schwache Zahlen für das erste Quartal vorgelegt, die aber im Rahmen seiner und der Markterwartungen lägen, schreibt Ralf Dibbern in einer Studie vom Donnerstag. Das zweite Quartal sollte aber deutlich besser ausfallen.

MPC

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat Aktien von MPC mit "Neutral" und einem fairen Wert von 72 Euro bestätigt. Der Fondsanbieter sei im laufenden Geschäftsjahr auf einem guten Weg, nachdem die Erstquartalszahlen wie von ihm und vom Markt erwartet ausgefallen seien, schreibt Heiko C. Frantzen in einer Studie vom Donnerstag. Im zweiten Quartal sollten Umsatz und Profitabilität deutlich steigen. Für Käufer von Dividendentiteln seien MPC eine attraktive Investitionsmöglichkeit.

Starbucks Corp

NEW York - Die Analysten von Lehman Brothers haben am Donnerstag die Anlageempfehlung für Starbucks nach Zahlen mit "Overweight" bestätigt. Das Kursziel liege weiter bei 41 Dollar. Die Zahlen des zweiten Quartals hätten überzeugt und die Erwartungen übertroffen. Zudem habe das Management den Ausblick für 2006 erneut angehoben.

UBS AG

London - Dresdner Kleinwort Wasserstein (DrKW) hat die UBS nach Zahlenvorlage mit "Hold" bestätigt. Die Ergebnisse des ersten Quartals hätten die durchschnittlichen Markterwartungen um 15 Prozent übertroffen, hieß es in einer Studie vom Donnerstag. Das Investmentbanking habe jedoch von der Veräußerung einer Beteiligung an der Nyse Group profitiert. Zudem habe die Vermögensverwaltung zwar positiv überrascht, jedoch nicht an das Ergebnis der Credit Suisse Group heranreichen können. Das Kursziel bleibe unverändert bei 138 Schweizer Franken. /hi

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%