Analyse
Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 10.05.2006

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 10.05.2006

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 10.05.2006

Adidas AG

NEW York - Die US-Investmentbank Lehman Brothers hat das Kursziel für die Aktien des Sportartikelherstellers adidas nach einem überraschend hohen Quartalsgewinn von 165 Euro auf 180 Euro erhöht. Die Bewertung der Papiere ließen die Analysten von Lehman Brothers in einer am Mittwoch veröffentlichten Analyse allerdings unverändert bei "Equal weight". Im ersten Quartal habe der bereinigte Gewinn je Aktie mit 2,67 Euro um 0,34 Euro über der Schätzung von Lehman Brothers gelegen, hieß es als Begründung.

AT & S

Frankfurt - Sal.Oppenheim hat AT & S-Aktien mit "Buy" bei einem Fairen Wert von 18,80 Euro bestätigt. Europas führender Hersteller von Leiterplatten biete ein gute Möglichkeit, um auf Wachstum in Asien und in der Mobiltelefonindustrie zu setzen, schrieb Analyst Nicolas von Stackelberg in einer Studie am Mittwoch. Dabei sei vor allem das freie Kapital von Investitionen in China im abgelaufenen Geschäftsjahr beeinflusst worden. Das erste Halbjahr dürfte mit Blick auf die Profitabilität schwach verlaufen.

Celesio AG

KÖLN - Sal.Oppenheim hat Celesio-Aktien mit "Buy" bei einem Fairen Wert von 83,00 Euro bestätigt. Wie erwartet habe Europas größter Pharmahändler "starke Zahlen" zum ersten Quartal vorgelegt, schrieb Analyst Marcus Konstanti in einer Studie am Mittwoch. Die Stimmung für die Aktien sollte sich weiter aufhellen, eine große Reaktion sei aber wegen der nur leicht übertroffenen Marktprognosen nicht ergeben. Konstanti überarbeitet seine Unternehmensprognosen, rechnet aber nicht mit großen Änderungen.

Celesio AG

Mainz - Die Landesbank Rheinland-Pfalz hat Aktien von Celesio nach Vorlage von Zahlen auf "Outperformer" bestätigt. Das Kursziel legten die Analysten in einer Studie von Mittwoch bei 90 Euro fest. Der Pharmahändler habe mit seinen Zahlen für das erste Quartal im Rahmen der Markterwartungen und leicht unter denen von LRP gelegen, schrieb Analyst Alexander Groschke. Für das Gesamtjahr bleibe das Celesio-Management zuversichtlich, hieß es.

Cisco Systems INC

NEW York - Lehman Brothers hat seine Anlageempfehlung für den Netzwerkausrüster Cisco Systems nach Vorlage der Zahlen zum dritten Geschäftsquartal mit "Overweight" bestätigt. Das Kursziel bleibe unverändert 26 Dollar, hieß es in einer Studie vom Mittwoch.

Conergy AG

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat Aktien vom Solarunternehmen Conergy mit "Neutral" und einem Fairen Wert von 145 Euro bestätigt. Auch auf Basis des erhöhten Fairen Werts seien die Titel nicht attraktiv bewertet, schreibt Stephan Wulf in einer Studie vom Mittwoch. Conergy sei "keine attraktive Anlagemöglichkeit".

Daimler-Chrysler AG

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat die Aktien von Daimler-Chrysler von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 45 auf 59 Euro erhöht. Bis 2009 sollte Mercedes durch Restrukturierungen Margen von zehn Prozent erreichen, hieß es zur Begründung. Mercedes sollte seine sehr günstige Absatzentwicklung in höhere Gewinne umsetzen können.

Eon AG

Mainz - Die Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) hat Aktien von Eon nach Zahlen von "Marketperformer" auf "Outperformer" hochgestuft. Die Daten für das erste Quartal hätten im Rahmen der Markterwartungen und leicht über seiner Prognose gelegen, schreibt Per-Ola Hellgren in einer Studie vom Mittwoch. Die jüngsten Kursverluste von Versorgertiteln durch den eingebrochenen Markt für Kohlendioxid-Zertifikate seien übertrieben. Auf dem aktuellen Kursniveau hätten Eon deshalb überdurchschnittliches Aufwärtspotenzial. Das Kursziel liege weiter bei 103 Euro.

Fraport AG

Frankfurt - Die Landesbank Rheinland-Pfalz hat die Aktien der Fraport nach Veröffentlichung von Geschäftszahlen mit "Marketperformer" bestätigt. Das Kursziel für die Papiere des Flughafenbetreibers hielten die Experten in einer am Mittwoch veröffentlichten Analyse unverändert bei 60 Euro. Die Quartalsbilanz habe "auf den ersten Blick die Markterwartungen leicht übertroffen". Insgesamt sehen die Experten der Landesbank Rheinland-Pfalz allerdings "vorerst noch keinen Handlungsbedarf".

Fraport AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Aktien der Fraport nach Veröffentlichung von Geschäftszahlen von "Reduce" auf "Hold" heraufgestuft. Das Kursziel für die Papiere des Flughafenbetreibers erhöhten die Experten in einer am Mittwoch veröffentlichten Analyse von 52 Euro auf 60 Euro. Die Quartalsbilanz habe ein unerwartet starkes Geschäft zum Jahresbeginn gezeigt, hieß es als Begründung. Die Analysten der WestLB sehen zudem bei der Fraport den "Höhepunkt an negativen Nachrichten überwunden".

K+S AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Einstufung des Düngemittelherstellers K+S nach den Quartalszahlen mit "Buy" bestätigt. Das Kursziel von 75 Euro je Aktie werde derzeit überprüft, hieß es in einer am Mittwoch veröffentlichten Studie des Bankhauses. Die Daten für das erste Quartal lägen insgesamt im Rahmen der Erwartungen.

K+S AG

Frankfurt - Gewinnmitnahmen haben die Aktien des Düngemittelherstellers K+S am Mittwoch nach Einschätzung der Landesbank Rheinland-Pfalz unter Druck gesetzt. Zuletzt sei die Aktie des Kasseler Unternehmen sehr gut gelaufen und nun "ist die Luft nach oben begrenzt", sagte Analystin Silke Stegemann. Die Quartalszahlen bezeichnete die Expertin als "im Rahmen der Erwartungen". Das Salzgeschäft habe zum Jahresbeginn "zwar gebrummt". Allerdings habe die Messlatte der Markterwartungen sehr hoch gelegen und so habe es ebenfalls keine positive Überraschung gegeben.

K+S AG

MÜNchen - Die HVB hat die Aktien des Düngemittelherstellers K+S angesichts des kräftigen Kursanstiegs in den vergangenen Wochen nach den Quartalszahlen von "Outperform" auf "Neutral" herabgestuft. Die Quartalszahlen lieferten keinen zusätzlichen Schub für die Aktien, hieß es in der am Mittwoch veröffentlichten Studie zur Begründung. Das Kursziel und die Ergebnis-Prognosen blieben unterdessen unverändert.

MLP AG

Frankfurt - Die Nordlb hat die Aktie des Finanzdienstleisters MLP nach unerwartet schwachen Quartalszuwächsen von "Halten" auf "Kaufen" herabgestuft, aber das Kursziel bei 19,00 Euro belassen. Der Titel sei mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 31,2 beziehungsweise 23,8 für die bewertungsrelevanten Jahre 2006 und 2007 auf Basis der Nordlb-Gewinnschätzungen "recht hoch" bewertet, schrieb Analyst Steffen Haack am Mittwoch. Am Vortag hatte der Titel den höchsten Stand seit Mitte 2002 erreicht.

MLP AG

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat die Aktie des Finanzdienstleisters MLP nach unerwartet schwachen Ergebniszuwächsen im ersten Quartal auf "Reduce" belassen. Der faire Wert für den MDax -Titel sei 18 Euro, teilte Analyst Heiko Frantzen am Mittwoch mit.

MLP AG

MÜNchen - HVB hat die Aktie des Finanzdienstleisters MLP nach Quartalszahlen von "Outperform" auf "Neutral" gesenkt. Analyst Lucio Di Geronimo kappte außerdem sein Kursziel für den MDax -Titel von 21,50 auf 20,00 Euro sowie seine Gewinnschätzung 2006, wie er am Mittwoch mitteilte. Die am Morgen veröffentlichten Quartalszahlen nannte der Experte "enttäuschend". MLP hatte ungeachtet der Gewinn- und Ertrags-Zuwächse im ersten Quartal 2006 Analysten-Erwartungen verfehlt.

MLP AG

Frankfurt - Metzler Equities hat die Aktie des Finanzdienstleisters MLP nach Quartalsergebnissen mit "Kaufen" bestätigt. Das Kursziel für den MDax -Titel bleibe 25 Euro, sagte Analyst Sven Janssen am Mittwoch der dpa-AFX. MLP habe die Unternehmensziele für 2007 weiter im Blick. Außerdem verwies der Experte auf das laufende Aktienrückkaufprogramm. MLP habe seine Ergebnisse wie von Metzler erwartet gesteigert. Den Marktkonsens hatte der Finanzdienstleister aber nicht erreicht.

MLP AG

Mainz - Die Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) hat die MLP-Aktie nach unerwartet schwachen Quartalszuwächsen des Finanzdienstleisters mit "Underperformer" bestätigt und als Kursziel für den MDax -Titel 18,50 Euro genannt. "Wir halten die Aktie weiterhin für zu hoch bewertet", schrieb Analyst Olaf Kayser am Mittwoch.

Muenchener Ruck

Frankfurt - Nach unerwartet starken Quartalsgewinnen der Münchener Rück hat die HVB das Kursziel für den Titel des weltgrößten Rückversicherers von 123 auf 132 Euro erhöht. "Unsere Anlageempfehlung lautet weiter 'Outperform'", teilte Analyst Lucio Di Geronimo am Mittwoch mit. Die Münchener Rück sei "sehr überzeugend" ins neue Jahr gestartet. Am Vortag hatte der HVB-Experte nach Veröffentlichung der Quartalsergebnisse angekündigt, sein Kursziel für die Dax -Aktie zu überdenken.

Qiagen NV

London - Die Deutsche Bank hat ihr Kursziel für Qiagen-Aktien von 15 auf 17 Dollar angehoben. Das Biotechnologie-Unternehmen habe mit seinen Quartalszahlen das Vertrauen in die Wachstumstreiber gestärkt und scheine gut positioniert für eine Phase organischen Wachstums, in der es der Branche vorangehen sollte, schreibt Brian White in einer Studie vom Mittwoch. Für die Stärkung von Schlüssellizenzen in den Bereichen Molekulardiagnostik und Testverfahren spielten zudem Akquisitionen eine wichtige Rolle. Ein besserer Produktmix und Skaleneffekte sollten die Margen weiter steigen lassen.

United Internet AG

MÜNchen - Die HVB hat United Internet nach einem Zukauf mit "Outperform" beim Kursziel 56,00 Euro bestätigt. Der Internetdienstleister knüpfe mit der Akquisition an ein langes und erfolgreiches Wachstum über Zukäufe an, schrieb Analyst Thomas Friedrich in einem Kommentar am Mittwoch. Die Übernahme in Großbritannien korrespondiere mit dem angekündigten Ziel, das Hostinggeschäft weiter auszubauen. Die Schätzungen bleiben unverändert. /hi

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%