Analyse
Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 24.05.2006

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 24.05.2006;

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 24.05.2006;

Aareal Bank

London - Die Deutsche Bank hat die Anlageempfehlung für die Aareal Bank von "Hold" auf "Buy" angehoben. Das Kursziel liege bei 40 Euro, so die Analysten in einem Kommentar vom Mittwoch. Das Neugeschäft entwickele sich gut und auch mit den Restrukturierungen sei die Bank auf dem richtigen Weg, hieß es zur Begründung.

Deutsche Bank AG

London - Die Analysten der Citigroup sehen Fortschritte im Vermögensverwaltungsgeschäft der Deutschen Bank . Der Schwerpunkt verschiebe sich hin zu mehr Wachstum, heißt es in einer am Mittwoch vorgelegten Studie der Bank. Die Anlageempfehlung "Buy - Medium Risk" und das Kursziel von 114 Euro wurden bestätigt.

Deutsche Boerse AG

Frankfurt - Die Analysten von Sal. Oppenheim rechnen damit, dass die Aktie der Deutschen Börse auf kurze Sicht weiter unter Druck geraten wird. Sie verweisen in einer am Mittwoch vorgelegten Studie auf "Investoren, die genug von den Konsolidierungsgerüchten haben und sich von ihren Investments in Börsenbetreibern mit guten Gewinnen trennen wollen". Die Anlageempfehlung "Neutral" und das Kursziel von 114 Euro wurden bestätigt.

Juniper Networks

NEW York - Prudential hat das Kursziel für Aktien von Juniper Networks von 24 auf 18 Dollar gesenkt. Sorgen um eine Abschwächung der Erholungsdynamik im zweiten Halbjahr mit entsprechend reduzierten Prognosen seien der Anlass, schrieb Analyst Inder Singh in einer am Mittwoch vorgelegten Studie. Die Anlageempfehlung bleibt "Neutral".

Ahold NV

London - Dresdner Kleinwort Wasserstein (Crkw) hat die Anlageempfehlung "Hold" für Ahold nach Quartalszahlen bekräftigt. Wie aus einer Analyse vom Mittwoch hervorgeht, ist es vor allem einem Kalendereffekt zu verdanken, dass die Quartalszahlen etwas über den Markterwartungen ausgefallen sind. Die Umsätze in Zentraleuropa seien in diesem Jahr auf Basis von 16 Wochen berechnet werden, im vergangenen Jahr auf Basis von zwölf Wochen. Das Kursziel von 6,50 Euro wurde bestätigt.

MPC Muenchmeyer Pete

London - Die Citigroup hat Aktien von MPC von "Hold" auf "Buy" hoch gestuft und das Kursziel von 73 Euro bestätigt. Der Ausverkauf der Titel, die in den vergangenen drei Monaten ohne fundamentale Gründe 25 Prozent verloren hätten, sei übertrieben gewesen, begründeten die Analysten am Mittwoch ihre Einschätzung. Nun seien MPC attraktiv bewertet und hätten 35 Prozent Aufwärtspotenzial zum Kursziel.

Porsche AG

Frankfurt - Die Dresdner Kleinwort Wasserstein (DrKW) hat die Einschätzung für Porsche von "Hold" auf "Buy" angehoben. Das Kursziel erhöhten die Experten einem Kommentar vom Mittwoch zufolge von 790 auf 830 Euro. Der Sportwagenhersteller wird noch in diesem Jahr die neuen Modelle des 911er Turbo, 911er Targa sowie des Cayman auf den Markt bringen. Zudem stehe ein Facelift des Cayenne im Februar 2007 an.

Qiagen NV

KÖLN - Die Experten von Sal. Oppenheim haben die Einschätzung für Qiagen von "Reduce auf "Neutral" angehoben. Das Kursziel erhöhten sie einer Studie vom Mittwoch zufolge von elf auf 14 Dollar. Zum einen habe sich das Marktumfeld etwas verbessert, zum anderen habe das Biotechnologie-Unternehmen zahlreiche neue Produkte auf den Markt gebracht.

Qiagen NV

KÖLN - Die Experten von Sal. Oppenheim haben die Einschätzung für Qiagen von "Reduce auf "Neutral" angehoben. Das Kursziel erhöhten sie einer Studie vom Mittwoch zufolge von elf auf 14 Dollar. Zum einen habe sich das Marktumfeld etwas verbessert, zum anderen habe das Biotechnologie-Unternehmen zahlreiche neue Produkte auf den Markt gebracht.

Stada Arzneimittel A

Frankfurt - Die Helaba Trust hat nach der Ankündigungen von Preissenkungen der Novartis-Töchter Hexal und Sandoz die Einschätzung für Stada mit "Halten" bestätigt. Der Generika-Hersteller dürfte zwar unter Zugzwang stehen, so die Analysten in einer Studie vom Mittwoch. Die genauen Ertragsbelastungen seien mit Blick auf diverse, durch den Gesetzgeber erzwungene, Preisrabatte aber noch nicht absehbar.

DÜSseldorf - Sal. Oppenheim hat Stada-Aktien von "Buy" auf "Neutral" gesenkt. Nachdem laut Presseberichten der zu Novartis gehörende Konkurrent Hexal seine Preise senken wolle, würden die großen deutschen Generika-Hersteller wie Stada wohl nachziehen, heißt es in einer Studie vom Mittwoch. Langfristig blieben die Perspektiven für Stada wegen auslaufender neuer Patente von Pharmaunternehmen sowie weiterer Kostenverbesserungen aber positiv.

DÜSseldorf - Die Analysten der WestLB haben ihre Anlageempfehlung für den Arzneimittelherstellers Stada von "Add" auf "Hold" gesenkt. Nach Presseberichten wird der Hersteller von Nachahmermedikamenten Hexal ab 1. Juni seine Preise massiv senken. In einer am Mittwoch vorgelegten Studie verwiesen die Analysten der WestLB darauf, dass der Generikaabsatz in Deutschland ein Drittel des Gesamtumsatzes von Stada ausmache. Die unerwartet deutlichen Preissenkungen der Konkurrenten sorgten auf kurze Sicht für Unsicherheit.

Mainz - Die Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) hat Stada-Aktien von "Marketperformer" auf "Underperformer" abgestuft. Das Kursziel wurde laut Studie vom Mittwoch von 40 auf 35 Euro gesenkt. Hintergrund sei der drohende Preiskampf in Deutschland.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%