Analyse
Analysten-Einstufungen im Überblick

Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst in der Woche vom 13.02 bis zum 17.02.2006

Frankfurt (dpa-AFX Broker) - Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst in der Woche vom 13.02 bis zum 17.02.2006

Ebay

NEW York - Prudential hat die Aktien von ebay mit "Neutral" bestätigt. Die Experten gehen für die seit Jahresanfang bis zum 10. Februar auf der US-Seite gelisteten Artikel von einem Wachstum um 20,4 Prozent auf 102,5 Mill. aus, hieß es in einer Studie vom Montag. Global liege die Steigerungsrate im Jahresvergleich bislang bei 29,6 Prozent. Das Kursziel bleibe bei 40 Dollar.

Groupe Danone

Paris - SG Securities hat die Einschätzung für Groupe Danone von "Hold" auf "Buy" angehoben. Das Kursziel werde von 91 auf 105 Euro erhöht, hieß es in einer Studie vom Montag. In letzter Zeit habe es verstärkt positive Neuigkeiten gegeben. Die Ziele für 2006 hätten optimistisch gestimmt. Auch die Einführung des Produkts "Activia" in den USA dürfte der Aktie zugute kommen, so die Analysten weiter.

Merck Kgaa

DÜSseldorf - Die WestLB hat das Kursziel für Aktien der Merck Kgaa von 100 auf 106 Euro erhöht. Kurzfristig seien positive Aussagen der Pharma- und Spezialchemiegruppe zum Wirkstoff Sarizontan zu erwarten, schrieben die Analysten in ihrer Studie vom Montag. Schon auf dem World Parkinson Congress könnten positive Phase-IIb-Daten der Spirid-Studie präsentiert werden. Damit steige auch die Wahrscheinlichkeit für die Markteinführung von 70 auf 75 Prozent.

MÜNchener RÜCK

Frankfurt - Die Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) hat die Aktie der Münchener Rück zwei Tage vor einer Telefonkonferenz zur jüngsten Erneuerungsrunde der Rückversicherungsverträge mit "Outperformer" bestätigt. "Die Erneuerungsrunde dürfte gut verlaufen sein", schrieb Analyst Jochen Schmitt am Montag. "Wir rechnen mit Volumenveränderungen von null bis fünf Prozent und durchschnittlichen Preisanstiegen von bis zu fünf Prozent." Der weltgrößte Rückversicherer informiert an diesem Mittwoch (15. Februar) über die Erneuerungsrunde zum 1. Januar 2006.

Puma AG

Frankfurt - Die Analysten der Deutschen Bank haben die Aktien von Puma nach Vorlage der Gesamtjahreszahlen von "Hold" auf "Buy" angehoben. Zudem erhöhten die Analysten das Kursziel laut einer am Montag in Frankfurt veröffentlichten Studie von 255 auf 350 Euro. Analyst Lars Slomka verwies neben den unerwartet guten Zahlen für 2005 auf die gute Auftragslage in Europa, die nach einem Rückgang in den Vorquartalen nun wieder anziehe.

Thyssen-Krupp AG

Mainz - Die Analysten der Landesbank Rheinland Pfalz haben die Aktien von Thyssen-Krupp nach Vorlage der endgültigen Zahlen mit "Underperform" bestätigt. Das Kursziel von 20 Euro bestätigten sie ebenfalls. Nachdem Thyssen-Krupp die Eckdaten für das erste Quartal bereits zur Hauptversammlung vorgelegt hatte, hätten die endgültigen Zahlen keine wesentlichen Überraschungen gebracht, hieß es in einem Kurzkommentar vom Montag. Für das Gesamtjahr bleibe das Management bei der Prognose seines Konzernumsatzes und des Vorsteuerergebnisses.

AWD

MÜNchen - Die HVB hat die AWD-Aktien mit "Outperform" bestätigt. Die Eckdaten des Finanzdiestleisters zum abgelaufenen Quartal zeigten, dass AWD im neuen Jahr 2006 mit hoher Wahrscheinlichkeit auf den profitablen Wachstumspfad zurückkehre. Das Kursziel für den MDax-Titel bleibe 31 Euro, teilte HVB-Analyst Lucio di Geronimo am Dienstag mit. Der AWD-Umsatz sei vergangenes Jahr und im vierten Quartal nicht so stark gesunken wie erwartet. Das Wachstumspotenzial für das aktuelle Jahr sei gegeben.

AWD

Frankfurt - Die Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) hat die Aktie des Finanzdienstleisters AWD nach vorläufigen Eckdaten für das abgelaufene Geschäftsjahr mit "Marketperformer" bestätigt. Das Kursziel für den im MDax notierten Titel laute bis Ende diesen Jahres 28,00 Euro, teilte Analyst Olaf Kayser am Dienstag mit.

Bayer AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat Bayer-Aktien von "Hold" auf "Add" hochgestuft. Das Kursziel wurde von 36,40 Euro auf 39,10 Euro erhöht, wie aus einer Studie vom Dienstag hervorgeht. Die Analysten erwarten vom Chemie- und Pharmakonzern "sehr dynamische" Ergebnisse aus dem vierten Quartal, maßgeblich getrieben durch die beiden Sparten Material Science und Cropscience.

Bilfinger Berger

Frankfurt - Equinet hat die Empfehlung für Aktien von Bilfinger Berger nach Vorlage von Zahlen auf "Hold" bestätigt. Das bisherige Kursziel von 42 Euro werde überprüft und soll angehoben werden, wie Analyst Ingbert Faust am Dienstag sagte. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) sowie der Überschuss 2005 seien etwas besser als erwartet ausgefallen. Beim Ausblick bleibe Bilfinger indes vage.

Bilfinger Berger AG

MÜNchen - Die HVB hat Bilfinger Berger nach vorläufigen Eckdaten für 2005 mit "Outperform" bestätigt. "Die Daten liegen insgesamt im Rahmen der Erwartungen", sagte HVB-Expertin Karin Brinkmann am Dienstag. Auch der bei den ersten Zahlen verbreitete "verhaltene Optimismus" für das laufende Jahr überrasche nicht. Dies decke sich mit den bisherigen Gepflogenheiten des Unternehmens. Vor diesem Hintergrund warte der Markt auf die Vorlage des vollständigen Berichts am 22. März und dabei auf konkretere Aussagen für 2006.

Rolls Group-Royce PL

London - Die Analysten von Merrill Lynch haben die Einschätzung für Rolls-Royce von "Neutral" auf "Buy" angehoben. Der Kurs des britischen Triebwerksherstellers könne verglichen mit den Konkurrenten Capita Group und Serco zwischen 501 und 609 Pence liegen, hieß es in einem Kommentar vom Dienstag. Das Kursziel setzten die Analysten am unteren Ende der Spanne auf 500 Pence.

Volkswagen AG

Mainz - Die Landesbank Rheinland Pfalz (LRP) hat die Aktien von Volkswagen (VW) mit "Outperformer" bestätigt und das Kursziel von 64 auf 77 Euro erhöht. "Wir gehen davon aus, dass der Neubewertungsprozess des VW-Konzerns erst am Anfang steht und erwarten in den nächsten Wochen einen positiven Newsflow", hieß es in einer LRP-Studie vom Dienstag mit Blick auf den jüngsten Kurssprung. "Auch wenn die VW-Aktie sowohl im Peer-Group-Vergleich, der jedoch derzeit durch die aktuelle Entwicklung deutlich verzerrt ist, als auch in der absoluten Betrachtung 'teuer' erscheint, sehen wir weiterhin ein nicht unerhebliches Kurspotenzial", so Analyst Michael Punzet.

Bilfinger Berger AG

London - Dresdner Kleinwort Wasserstein (DrKW) hat die Aktien von Bilfinger Berger in einer Ersteinstufung mit "Buy" bewertet. In einer Studie am Mittwoch lobten sie die Finanzstruktur des Bauunternehmens. Das Kursziel setzte Analyst Alastair Stewart auf 56,05 Euro.

BNP Paribas

London - Die Deutsche Bank hat die Einschätzung für BNP Paribas nach schwachen Zahlen von "Buy" auf "Hold" gesenkt. Das Kursziel liege bei 79 Euro, hieß es in einem Kommentar vom Mittwoch. Der Gewinn im vierten Quartal habe zwar über den Schätzungen gelegen, was aber nur auf eine niedrige Steuerquote von 20 Prozent zurückzuführen sei. Die Aktie sei zudem in letzter Zeit sehr gut gelaufen.

Commerzbank AG

DÜSseldorf - Die WestLB hat das Kursziel für Commerzbank-Aktien nach Zahlen von 33 auf 35 Euro erhöht. Die Qualität der Ergebnisse sei weitaus besser als erwartet, hieß es in der Studie vom Mittwoch. Die Einschätzung bleibt "Buy".

Commerzbank AG

MÜNchen - Die HVB hat Commerzbank-Aktien nach Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsjahr mit "Underperform" bestätigt. Der Gewinn sei belastet durch einmalige Posten knapp unter den Erwartungen ausgefallen, hieß es in einer Studie vom Mittwoch. Das Ziel bleibe 23,50 Euro.

Commerzbank AG

Mainz - Die Analysten der Landesbank Rheinland Pfalz (LRP) haben Aktien der Commerzbank mit "Marketperformer" bestätigt und rechnen mit einem unmittelbaren Kursanstieg. "Der Aktienkurs sollte von der Qualität der Zahlen profitieren können", hieß es in einer am Mittwoch in Mainz veröffentlichten Studie. Das LRP-Kursziel liegt bei 29,0 Euro. Der Nettogewinn habe leicht über der Prognose der LRP und des Konsens gelegen, hieß es. Die Dividende sei erwartungsgemäß auf 0,5 Euro verdoppelt worden.

Deutsche Boerse AG

ZÜRich - Analysten von UBS haben das Kursziel für die Aktien der Deutschen Börse von 83 auf 100 Euro erhöht. Ihre Empfehlung beließen die Experten unverändert auf "Neutral 2", wie aus einer am Mittwoch veröffentlichten Studie hervorgeht. Die Analysten der Schweizer Großbank erwarten gute Zahlen. Der Handel entwickele sich derzeit stark, insbesondere im Aktienbereich. Das erwartete Kurswachstum hänge von einem Fortgang dieser Entwicklung ab.

Deutsche Post AG

Amsterdam - Die Analysten der ING Bank haben sich zufrieden über die Zahlen der Deutschen Post für 2005 geäußert. Der Teufel stecke allerdings im Detail, hieß es in einem Kommentar vom Mittwoch: Insgesamt habe das Unternehmen die Erwartungen zwar leicht übertroffen, allerdings hätten viele außerordenliche Aufwendungen für Verwirrungen gesorgt. Die Analysten bestätigen ihre Einschätzung mit "Hold", das Kursziel setzten sie bei 26 Euro fest.

MLP AG

MÜNchen - Die Analysten der HVB haben MLP-Aktien nach Vorlage der Bilanz mit "Outperformer" bestätigt und das Kursziel von 21,50 Euro bekräftigt. Umsatz und Gewinn des Finanzdienstleisters hätten den Erwartungen von HVB-Analyst Lucio Di Geronimo im Großen und Ganzen entsprochen, hieß es in einem am Mittwoch in München veröffentlichen Kurzkommentar.

MLP AG

Mainz - Die Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) hat Aktien von MLP nach Eckdaten zum vergangenen Geschäftsjahr des Finanzdienstleisters mit "Underperformer" bestätigt. Das Kursziel für den im MDax notierten Titel laute weiter 18,5 Euro, so Analyst Olaf Kayser am Mittwoch.

Muenchener RÜCK

Mainz - Die Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) hat die Aktie der Münchener Rück nach Details zu den jüngsten Vertragserneuerungen mit "Outperformer" bestätigt. Das Kursziel für den Dax-Titel laute 135 Euro, schrieb Analyst Jochen Schmitt am Mittwoch. "Wir werten die Erneuerungsrunde positiv, nach unserem Dafürhalten wurde das Buch nicht nur ausgeweitet, sondern auch hinsichtlich der Profitabilität gestärkt."

BAE Systems

London - Morgan Stanley hat BAE Systems von "Equal-Weight" auf "Overweight" hochgestuft. Das Kursziel werde von 430 auf 480 Pence erhöht, hieß es in einer Studie vom Donnerstag. Damit biete die Aktie jetzt ein Aufwärtspotenzial von zehn Prozent. Das britische Rüstungsunternehmen weise zudem im Vergleich zu Wettbewerbern den höchsten Gewinnausblick für die kommenden drei Jahre auf.

Commerzbank AG

London - Analysten von Lehman Brothers haben das Kursziel für Commerzbank-Aktien nach der Vorlage von Quartalszahlen von 28 auf 30 Euro angehoben. Ihre "Overweight"-Empfehlung behielten die Experten in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie bei. Die Erträge seien stark ausgefallen, die Restrukturierung sei so gut wie abgeschlossen.

Commerzbank AG

London - UBS hat das Kursziel Commerzbank von 26 auf 28,50 Euro angehoben. Die Einschätzung "Neutral" werde bestätigt, hieß es in einer Studie vom Donnerstag. Der Gewinn im vierten Quartal habe zwar leicht unter den Erwartungen gelegen, das sei aber auf einige außerordentliche Aufwendungen zurückzuführen. Der Ausblick stimme hingegen optimistisch. Es werde mit einer Eigenkapitalrendite von mehr als 15 Prozent gerechnet.

Daimler-Chrysler AG

Mainz - Die Landesbank Rheinland Pfalz (LRP) hat die Aktien von Daimler-Chrysler nach Vorlage von Zahlen mit "Outperformer" bekräftigt. Auch das Kursziel von 55 Euro bestätigten die Experten in einer am Donnerstag in Mainz veröffentlichten Studie. Die vorgelegten Zahlen hätte im Rahmen der LRP-Erwartungen gelegen, hieß es zur Begründung.

Daimler-Chrysler AG

Frankfurt - Die Jahresdaten von Daimler-Chrysler sind nach Ansicht von Händlern unerwartet gut ausgefallen. "Die Zahlen sind sehr gut, die Dividende liegt allerdings drei Cent unter der Prognose. Dennoch dürfte die Aktie positiv reagieren", sagte ein Händler. Ein weiterer Händler sagte: "Die Zahlen sind auf den ersten Blick erfreulich ausgefallen und fast alle Daten liegen über den Prognosen. Allerdings wird für 2006 nur ein geringer Absatzansteig erwartet". Zudem sei keine konkrete Gewinnprognose für 2006 veröffentlicht worden. Auch das Ergebnis der Truck-Sparte liege unter den Analystenschätzungen.

Deutsche Post AG

Frankfurt - Analysten der WestLB haben die Aktien der Deutschen Post nach Vorlage der Zahlen am Vortag von "Buy" auf "Add" abgestuft. Das Kursziel hoben die Analysten in einer Studie von Donnerstag indes von 24 auf 25,60 Euro an. Die Zahlen hätten keine großen Überraschungen mit sich gebracht. Der wichtigste Aspekt sei die Ankündigung gewesen, bis 2009 beim Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) auf mindestens fünf Mrd. Euro zu wachsen. Die Analysten sagten, sie seien den Post-Titeln gegenüber nach wie vor positiv eingestellt. Ihre Maßnahmen begründeten sie unter anderem damit, dass die Titel seit Dezember 2005 gut gelaufen seien.

Infineon

Boston - Der Münchener Halbleiterhersteller Infineon Technologies wird einer aktuellen Studie zufolge von den beiden führenden Wettbewerbern bei Halbleitern für die Automobilindustrie, Freescale und ST Microelectronics , in die Zange genommen. Wie aus einer Analyse von Strategy Analytics hervorgeht, kontrollieren die beiden Unternehmen gemeinsam 21 Prozent des 16 Mrd. Dollar schweren Markts. In der vergangenen Woche gaben sie eine umfassende Vereinbarung zur gemeinsamen Nutzung geistigen Eigentums bekannt.

Societe Generale

DÜSseldorf - Analysten der WestLB haben die Einschätzung für Societe Generale von "Hold" auf "Add" angehoben. Das alte Kursziel von 112 Euro sowie die Gewinnschätzungen würden noch überarbeitet und nach oben angepasst, hieß es in einem Kommentar vom Donnerstag. Der Gewinn hätte sechs Prozent über den eigenen Schätzungen gelegen, die bereits deutlich höher gewesen seien als der Konsens.

Adidas AG

Frankfurt - Dresdner Kleinwort Wasserstein (DrKW) hat Adidas nach der von Nike eingereichten Patentschutzklage mit "Buy" bestätigt und das Kursziel von 200 Euro bekräftigt. Von den genannten adidas-Modellen adidas_1 und Kevin-Garnett würden nur sehr wenige verkauft, hieß es in einem am Freitag veröffentlichten Kommentar.

BASF AG

London - Die Analysten der Credit Suisse haben ihre Einstufung für BASF-Aktien von "Outperform" auf "Neutral" gesenkt und das Kursziel von 70 auf 62 Euro reduziert. Auch die Gewinnschätzungen (EPS) für 2006 senkten die Experten laut einer am Freitag in London veröffentlichten Studie um zehn Prozent. Die Analysten verwiesen auf den realtiv schwachen Jahresstart der Explorationsunternehmen sowie auf die von BASF angekündigte Abstellung von Großanlagen.

Commerzbank AG

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Aktien der Commerzbank von 29,80 Euro auf 30,70 Euro erhöht. Die Einstufung bestätigten die Analysten in einer Studie vom Freitag mit "Hold". Die langfristig angepeilte Eigenkapitalrendite nach Steuern von 15 Prozent sei zwar ehrgeizig, aber nach den Fortschritten im Kosten- und Kapitalmanagement und der Integration der Eurohypo erreichbar, hieß es zur Begründung.

Daimler-Chrysler AG

Amsterdam - ING hat das Kursziel für Daimler-Chrysler-Aktien von 51 Euro auf 57 Euro erhöht. Die Einstufung bestätigten die Analysten in einer Studie vom Freitag mit "Buy". Der Ausblick für das laufende Geschäftsjahr sei positiv. Zudem machten die Fortschritte bei der Restrukturierung das vom Unternehmen gesteckte Ziel einer Umsatzrendite bei Mercedes von sieben Prozent im Jahr 2007 glaubwürdig.

Daimler-Chrysler AG

Frankfurt - Dresdner Kleinwort Wasserstein (DrKW) hat Daimler-Chrysler nach Zahlen von 'Buy' auf 'Hold' abgestuft. Das Kursziel wurde laut einer Studie vom Freitag von 51,00 Euro auf 48,00 Euro gesenkt. Die Analysten verwiesen auf zu viele kurz- und mittelfristige Risiken, die in den Gesamtjahresergebnissen erneut deutlich geworden seien.

Daimler-Chrysler AG

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für Daimler-Chrysler-Titel von 50 auf 58 Euro erhöht. Das Rating bleibt laut Studie vom Freitag "Buy". Bis 2007 soll die Mercedes Car Group eine Umsatzrendite von sieben Prozent erreichen. Dazu müsse entweder Smart überraschend den Break-Even schaffen oder ein Teil des Geschäfts geschlossen werden, hieß es. Allerdings bahne sich eine Lösung an und dies stimme positiv.

EADS

Frankfurt - Nach dem Schreck im späten Parketthandel bei EADS-Aktien wegen technischer Probleme beim A380 hat Sal.Oppenheim am Freitag "Entwarnung" gegeben. Ein Gespräch mit dem Airbus-Mutterkonzern habe ergeben, dass die Zertifizierung des Großraumflugzeuges nach dem Test nicht gefährdet sei, sagte Sal.-Oppenheim-Analyst Winfried Becker. "Der Zeitplan kann nach bisherigem Stand eingehalten werden. Somit sollte auch die Auslieferung bis Ende 2006 gelingen", sagte der Analyst.

Hewlett-Packard

Framingham - Der US-Computerhersteller Hewlett-Packard (HP) wird einer aktuellen Studie zufolge im Softwarebereich weiter Übernahmen tätigen. "Wir gehen davon aus, dass das Unternehmen den Ausbau seines Software-Portfolios noch nicht abgeschlossen hat", schrieb IDC-Analyst Crawford del Prete in einer am Freitag vorgelegten Studie des Marktforschungsinstituts.

Schwarz Pharma

Mainz - Die Landesbank Rheinland Pfalz (LRP) hat Aktien von Schwarz Pharma nach Vorlage der Jahresbilanz mit "Underperformer" bestätigt. Das Ergebnis sei wie erwartet ausgefallen, so Analyst Alexander Groschke in einer am Freitag in Mainz veröfftentlichten Studie. DAs Kursziel bleibt bei 40 Euro zum Jahresende.

Volkswagen AG

Frankfurt - Die Restrukturierung des Wolfsburger Autobauers Volkswagen (VW) ist einem Analyst zufolge nach wie vor die treibende Kraft für die Entwicklung der Aktie. Wie beim Stuttgarter Autobauer Daimler-Chrysler glaube man auch bei VW an ein Gelingen der Restrukturierung, sagte der Experte. Die von VW-Markenchef Wolfgang Bernhard angekündigten zehn komplett neuen Modelle ab 2008 beflügelten zudem die Fantasie, dass die Kosten weiter stark gesenkt werden. Die von der VW-Tochter Europcar veröffentlichten Ergebnisse seien zwar stark ausgefallen, sagte der Analyst weiter. Sie spielten aber nur eine Nebenrolle.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%