Analyse
Analysten-Einstufungen vom 17.11.2006

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 17.11.2006

Hypovereinsbank

London - Die Citigroup hat das Kursziel für die Hypovereinsbank von 26 auf 38 Euro erhöht und die Aktie weiterhin mit dem Anlageurteil "Hold" bewertet. Die Ergebnisse aus dem dritten Quartal zeugten von weiterem Fortschritt in der operativen Geschäftsentwicklung, schrieb Analyst Jeremy Sigee in einer Studie vom Freitag. Darüber hinaus habe die HVB nach dem Verkauf der Bank Austria Mittel für eine Akquisition, sofern die italienische Muttergesellschaft Unicredit keine anderen Prioritäten setze.

BNP Paribas

London - Die Citigroup hat das Kursziel für die Aktien der BNP Paribas von 92 auf 95 Euro angehoben und ihre Empfehlung auf "Buy" bekräftigt. Die Drittquartalsgewinne der Bank hätten vier Prozent über den Erwartungen des Konsens gelegen, mit einem Plus von 25 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, schrieb Ronit Ghose in einer Studie am Freitag. Die Prognosen für den Gewinn je Aktie (EPS) blieben weitestgehend unverändert.

Bouygues

Paris - Die Deutsche Bank hat die Aktien des französischen Mischkonzerns Bouygues von "Buy" auf "Hold" abgestuft. Das Ziel wurde von 47 auf 48 Euro angehoben. Der Aktienkurs sei seit der Aufnahme des Titels im Juli stark nach oben geklettert, schrieb Analyst Nabil Ahmed in einer Studie am Freitag. Das Areva/Telecom-Geschäft werde sich jedoch nicht vor der zweiten Jahreshälfte 2007 auszahlen.

Commerzbank

London - Morgan Stanley hat die Aktien der Commerzbank von "Overweight" auf "Equal-Weight" abgestuft. Das Kursziel wurde in einer Studie vom Freitag von 40,00 auf 31,50 Euro reduziert. Zudem nahmen die Analysten ihre Schätzung für den Gewinn je Aktie 2007 um elf Prozent zurück. Grund sei ein niedrigerer Zinsüberschuss, höher als erwartet ausgefallene Kosten und ein - meist als gering nachhaltig eingestufter - höherer Anteil des Handelsergebnisses am Gewinn.

Deutsche Euroshop

DÜSseldorf - Die Hsbc hat das Kursziel für die Deutsche Euroshop von 53,70 auf 56 Euro hochgesetzt und die Aktie erneut mit der Einstufung "Neutral" bewertet. Der Verkauf eines Shopping-Centers in Italien könne dem Unternehmen aufgrund des großen Bieterinteresses einen ansehnlichen Gewinn über dem Buchwert bescheren, schrieb Analyst Ireneus Stanislawek in einer Studie vom Freitag. Darüber hinaus erwäge das Unternehmen noch für 2006 den Kauf eines Shopping-Centers in Deutschland für 100 Mill. Euro.

Deutsche Telekom

MÜNchen - Die HVB hat die Aktien der Deutschen Telekom < DTE.ETR mit dem Anlageurteil "Neutral" und einem Kursziel von 11,80 Euro bestätigt. Ein möglicher Verkauf von T-Systems-Anteilen bringe keinen wesentlichen Wertgewinn, schrieb Analyst Thomas Friedrich in einer Studie vom Freitag. Zum einen würde der Verkaufserlös angesichts der zuletzt schwachen Geschäftsentwicklung relativ niedrig ausfallen, zum anderen brauche die Deutsche Telekom derzeit nicht dringend weitere Mittel.

Deutsche Telekom

London - JP Morgan hat das Kursziel für Aktien der Deutschen Telekom von 11,50 auf 12,80 Euro hochgesetzt, aber die Einstufung "Underweight" bestätigt. Gründe dafür seien die verbesserte Steuerquote und Veräußerungen außerhalb des Kerngeschäfts, schrieb Analyst Hannes Wittig in einer Studie vom Freitag. Darüber hinaus gebe es aber wenig Spielraum für positive Überraschungen.

Eon

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat Eon-Aktien mit "Buy" und einem fairen Wert von 114 Euro bestätigt. Die Analysten reagierten in ihrer Studie vom Freitag auf die Rücknahme der gerichtlichen Blockade durch Endesa und die Genehmigung des Gebots durch die spanische Börsenaufsicht. Falls die Übernahme von Endesa gelingt, würde dies den fairen Wert für die Aktie des deutschen Versorgers um bis zu 10 Euro nach oben treiben, so Analyst Stephan Wulf. Bis dahin gebe es allerdings noch einige Hindernisse. Dennoch sei auch Eon allein strategisch sehr gut positioniert und biete mittelfristig einen positiven Ausblick.

Eon AG

MÜNchen - Die Neuigkeiten im Übernahmeprozess um dem spanischen Versorger Endesa sind laut HVB positiv für Eon . Allerdings sei angesichts des Acconia-Anteils an Endesa weiter zu befürchten, dass der Dax-Konzern sein Angebot nachbessern müsse, schrieb HVB-Analystin Karin Brinkmann in einer Studie vom Freitag. Die Expertin bestätigte die Eon-Aktie auf "Underperform" mit einem unveränderten Kursziel von 90,00 Euro.

Epcos

DÜSseldorf - Die WestLB hat die Einstufung für Epcos von "Add" auf "Hold" gesenkt, aber das Kursziel von 13,10 auf 13,70 Euro erhöht. Auch wenn der Elektronikteile-Hersteller im abgelaufenen vierten Quartal 2005/06 die Erwartungen übertroffen habe, ließe sich doch eine Abschwächung des Margenwachstums erkennen, schrieb Analyst Karsten Iltgen in einer Studie vom Freitag.

Epcos

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für die Aktien von Epcos von 11,50 auf 12,50 Euro angehoben und ihre Empfehlung auf "Hold" bestätigt. Das Unternehmen habe 2006 von den Restrukturierungsmaßnahmen und von einem äußerst gesunden Marktumfeld profitiert, schrieb Analyst John van Steenberghe in einer Studie am Freitag. Eine Fortsetzung des signifikanten Anstiegs der Ebit-Margen in den Jahren 2007 und 2008 könne aber nicht garantiert werden.

Epcos

Frankfurt - Die Landesbank Rheinland-Pfalz (LRP) hat die Einschätzung für Epcos nach Zahlen von "Marketperformer" auf "Outperformer" angehoben. Das Kursziel werde von 13 auf 15,25 Euro angehoben, schrieb Analyst Thomas Hofmann in einer Studie vom Donnerstag. Angesichts der operativen Fortschritte sei der bisherige Abschlag zum fairen Wert der Aktie nicht mehr notwendig. Epcos habe überraschend gute Zahlen vorgelegt - die Umsatz- und Ergebnisschätzungen würden dementsprechend angepasst.

Epcos

London - Die Citigroup hat Epcos-Aktien nach starken Zahlen im vierten Geschäftsquartal von "Sell" auf "Hold" hochgestuft. Das Kursziel sei nach den deutlich besser als erwartet ausgefallenen Ergebnissen von 11,00 auf 14,50 Euro angehoben worden, schrieb Analystin Katherine Thompson in einer am Freitag veröffentlichten Studie. Obwohl der Hersteller passiver elektronischer Bauelemente bereits Ende September seine Prognosen angehoben habe, seien der Umsatz, das Ergebnis vor Stuern und Zinsen (Ebit) und der Nettoüberschuss aus dem laufenden Geschäft besser ausgefallen als von Analysten im Schnitt und auch von der Citigroup selbst prognostizert, hieß es.

Heidelberger Druckmaschinen

London - Die WestLB hat die Aktien von Heidelberger Druck von der "Mid & Small Cap Focus List" entfernt, aber den Titel weiterhin mit der Einstufung "Buy" und einem Kursziel von 42,50 Euro bewertet. Die Aktie entwickle sich solide, entfache aber auf nahe Sicht voraussichtlich kein Feuerwerk, schrieb Analyst Michael Tappeiner in einer Studie vom Freitag.

Hypo Real Estate

DÜSseldorf - Die WestLB hat Aktien der Hypo Real Estate (HRE) von "Add" auf "Buy" hochgestuft. Das Kursziel von 56 Euro bestätigte Analyst Georg Kanders in einer Studie vom Freitag. Die Kursverluste nach den sehr soliden Quartalszahlen seien deutlich übertrieben gewesen - daher biete die Aktie nun mehr als 20 Prozent Aufwärtspotenzial.

Infineon Technologie

MÜNchen - Die HVB hat Aktien von Infineon mit dem Anlageurteil "Outperform" und einem Kursziel von 12,50 Euro bekräftigt. Das schlechte Ergebnis im September-Quartal sei voraussichtlich nur ein kurzfristiger Einbruch infolge der Benq-Insolvenz gewesen, schrieb Analyst Guenther Hollfelder in einer Studie vom Freitag. Die Infineon-Tochter Qimonda habe gute Zahlen vorgelegt. Darüber hinaus sei für die kommende Zeit eine positive Berichterstattung zu erwarten.

Infineon Technologie

MÜNchen - Wie bereits am Vortag angekündigt hat Merck Finck die Gewinnschätzungen für Infineon Technologies nach enttäuschenden Quartalszahlen gesenkt. Für 2007 rechnet Analyst Theo Kitz laut einer Studie vom Freitag nach bislang 0,23 Euro Gewinn je Aktie nun nur noch mit 0,20 Euro. Die Einschätzung "Hold" sowie das Kursziel von 9,35 Euro bestätigte der Experte.

Infineon Technologie

London - Die Citigroup hat ihre Einschätzung für Infineon Technologies nach Zahlen von "Hold" auf "Buy" angehoben. Das Kursziel wurde von 11,00 auf 11,80 Euro erhöht, heißt es in einer am späten Donnerstag veröffentlichten Studie. Die Zahlen seien wie erwartet ausgefallen. Im ersten Quartal 2007 dürfte der Chiphersteller seinen Tiefpunkt erreicht haben - langfristig raten die Experten daher zum Kauf der Aktie.

MAN

MÜNchen - Die HVB hat die Aktien von MAN mit dem Anlageurteil "Outperform" und einem Kursziel von 80 Euro bestätigt. Nachdem der Münchener Nutzfahrzeughersteller seine offizielle Kaufofferte für Scania unverändert mit 475 schwedischen Kronen je Aktie vorgelegt hat, werde die Transaktion voraussichtlich platzen, schrieb Analyst Georg Stürzer in einer Studie vom Freitag. Damit steige die Wahrscheinlichkeit, dass Scania mit der Unterstützung von VW ein Gegenangebot unterbreiten werde.

Mobilcom

MÜNchen - Die HVB hat die Aktien von mobilcom mit dem Anlageurteil "Neutral" und einem Kursziel von 22 Euro bekräftigt. Es sei begrüßenswert, dass Mobilcom-Chef Eckhard Spoerr eine Übernahme von Drillisch abgelehnt habe, schrieb Analyst Thomas Friedrich in einer Studie vom Freitag. Das Zusammengehen mit freenet verspreche bessere Wachstumsmöglichkeiten als eine stärkere Position am kriselnden Mobilfunk-Markt mit Drillisch.

Patrizia Immobilien

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für die Aktien von Patrizia Immobilien von 25 auf 21 Euro gesenkt, ihre Empfehlung auf "Buy" aber bestätigt. Zwar seien die Zahlen des dritten Quartals erwartungsgemäß ausgefallen, schrieb Martin Praum in einer Studie am Freitag. Der Analyst erwartet von dem Augsburger Unternehmen in den nächsten Wochen aber weitere Portfolio-Zukäufe, um die Prognosen für 2007 zu stützen.

Repsol YPF

London - Lehman Brothers hat die Einstufung für Repsol von "Equal-weight" auf "Underweight" gesenkt, aber das Kursziel von 26 Euro bestätigt. Die Entwicklung des Aktienkurses habe sich in den vergangenen Wochen von der operativen Geschäftsentwicklung entfernt, schrieben die Analysten in einer Studie vom Freitag. Dieser Trend könne auf längere Sicht nicht anhalten. Es gebe attraktivere Anlagen im Sektor.

Repsol YPF

London - UBS hat die Einstufung für Repsol von "Neutral" auf "Reduce" herabgesetzt, aber das Kursziel von 24 auf 27 Euro angehoben. Grund für die geänderte Bewertung sei die Verschiebung des Börsengangs von YPF, schrieben die Analysten in einer Studie vom Freitag.

Siemens

London - Die Deutsche Bank hat ihr Kursziel für Siemens-Aktien von 87 auf 90 Euro erhöht. Das Votum für das Papier wurde in einer Studie am Freitag in Erwartung eines hervorragenden Jahres 2007 mit "Buy" bestätigt. Die Aussichten für den Industrie- und Technologiekonzern seien "begeisternd", hieß es. Das industrielle Umsatzwachstum lege weiterhin zu und die Margen dürften in der Folge ebenfalls wieder steigen.

Sixt

London - Die West LB hat Sixt auf die "Mid & Small Cap Focus List" gesetzt und die Aktie mit dem Anlageurteil "Buy" und einem Kursziel von 52 Euro bekräftigt. Nachdem der Autovermieter gute Quartalszahlen präsentiert und die Gewinnprognose angehoben habe, werde die Aktie nach der zuletzt eher schwachen Kursentwicklung sicherlich einen kräftigen Schub erhalten, schrieb Analyst Michael Tappeiner in einer Studie vom Freitag.

Starbucks

NEW York - RBC Capital Markets hat die Aktie von Starbucks nach Vorlage von Zahlen mit "Outperform" und einem Kursziel von 39 Dollar bestätigt. Das Ziel für den Gewinn je Aktie im kommenden Jahr, das die Kaffeehauskette bestätigt habe, sei konservativ, begründete Analyst Larry Miller in einer Studie vom Freitag seine Einschätzung.

Xstrata

London - Die Deutsche Bank hat die Bewertung der Xstrata-Aktie mit "Buy" und einem Kursziel von 2 880 Pence wieder aufgenommen. Wachstum und Gewinne des Minenkonzerns seien überzeugend, heißt es in einer Studie am Freitag. Analyst John Mackinnon geht davon aus, dass das Unternehmen seine britische Konkurrenz auch künftig hinter sich lassen wird.

Zurich Financial

London - Die Deutsche Bank hat das Kursziel für die Aktien von Zurich Financial Services von 352 auf 382 Schweizer Franken angehoben und ihre Empfehlung auf "Buy" bekräftigt. Der Versicherungskonzern habe weitere Initiativen zur Gewinnverbesserung angekündigt, schrieb Spencer Horgan in einer Studie am Freitag. Der Analyst erhöhte daraufhin seine Nettogewinn- und Dividendenprognose für die Jahre 2006 bis 2008.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%