Analyse
Analysten-Einstufungen vom 8.5.2006

dpa-afx FRANKFURT. Ausgewählte Analysten-Einstufungen im dpa-AFX-Nachrichtendienst vom 08.05.2006

Bayerische Hypo-und Vereinsbank

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat die Aktien der Hypovereinsbank (HVB) von "Hold" auf "Buy" hochgestuft. Das Kursziel erhöhten die Analysten einer Studie vom Montag zufolge von 29,20 auf 32,00 Euro. Das Potenzial des Deutschland-Geschäfts sei in der derzeitigen Bewertung nicht genügend berücksichtigt, hieß es.

Bskyb

London - Merrill Lynch hat das Kursziel für Bskyb-Aktien nach Bekanntgabe der Vergabe der Live-Senderechte auf 610 Pence gesenkt, die Einschätzung aber mit "Buy" bestätigt. Bskyb bezahle nun deutlich mehr als erwartet für die Übertragung der Spiele. Der Verlust der Exklusivität bei den Senderechten sollte aber nicht das Wachstum der Abonnentenzahl beeinflussen. Bskyb hatte nur vier der sechs Lizenzen zur Live-Übertragung der Premier League-Spiele in den Spielsaisons 2007/2 008 bis 2009/2 010 erhalten.

Celesio AG

Frankfurt - Die Deutsche Bank hat Celesio-Aktien von "Hold" auf "Buy" hochgestuft. Die Branche durchlaufe eine Neubewertung und angesichts der zuletzt relativ schlechten Kursentwicklung der Aktien sei Celesio wieder attraktiv, begründete Analyst Holger Blum seine nun optimistischere Bewertung. Das Kursziel wurde von 82 auf 83 Euro angehoben.

Deutsche Boerse AG

London - Die Citigroup hat das Kursziel für Aktien der Deutschen Börse von 120 auf 135 Euro angehoben. Die Bewertung beließen die Analysten in einer Studie von Montag unverändert auf "Buy". Die Deutsche Börse habe exzellente Zahlen vorgelegt, hieß es zur Begründung. Eine gute Ausgabendisziplin sei der Überaschungsfaktor gewesen.

EADS

London - Merrill Lynch hat Aktien von EADS von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und die Gewinnschätzungen je Aktie für die Jahre ab 2007 um acht Prozent angehoben. In einer Studie vom Montag hieß es, die Tochter Airbus werde im Sommer eine komplett neue Version ihres A350 auf den Markt bringen und sollte damit die konkurrierende Boeing 787 des US-Konkurrenten Boeing überflügeln. Das Kursziel für EADS sieht Merrill Lynch bei 38,50 Euro.

Jenoptik AG

Hamburg - SES Research bewertet Jenoptik-Aktien am Montag weiter mit "Halten" beim Kursziel 8,00 Euro. "Es wurde ein positiver Grundtenor für Jenoptik gelegt - das bestätigt meine Erwartung", sagte SES-Analyst Malte Schaumann. Das Risiko für weitere Prozesse scheint nach den ersten Aussagen der Richter des BGH im Rechtsstreit mit Aktionären der Dewb um Abfindungszahlungen in Millionenhöhe nun sehr gering. Ein positiver Ausgang sei nach Ansicht Schaumanns im Wesentlichen eingepreist. Die Bewertung sei mit dem Blick auf das Kerngeschäft "fair", so dass die Reaktion auf eine Entscheidung in dem Rechtstreit nicht sehr stark sein dürfte.

Medarex INC

NEW York - Needham hat Medarex mit "Buy" bestätigt. Die Fortschritte in der Entwicklung von Ipilimumab (gegen metastasierende Melanome) im ersten Quartal seien wegweisend, hieß es in einer Studie vom Montag. Mit drei Studien in Phase III und einem viel versprechenden Verträglichkeits- und Wirksamkeitsprofil sei das Entwicklungsrisiko deutlich gesunken. Ipilimumab biete hohes Marktpotenzial. Das Kursziel für Medarex bleibe 18 Dollar.

Siemens AG

Frankfurt - Helaba Trust hat Aktien von Siemens von "Halten" auf "Verkaufen" gesenkt. Die Probleme der Kommunikationssparte schienen sich wegen der zunehmenden Konkurrenz im Mobilfunkgeschäft zu verschärfen, obwohl der Konzern hier und bei SBS schon umfangreiche Restrukturierungsmaßnahmen eingeleitet habe, schreibt Michael Busse in einer Studie vom Montag. Zudem dürften die Bereiche Kraftwerke und Energieverteilung durch die Akquisition margenschwächerer Geschäftsfelder nur den unteren Rand der angestrebten Gewinnspanne erreichen.

Siemens AG

London - Die Analysten von Lehman Brothers haben ihr Kursziel für Siemens-Aktien von 78 auf 72 Euro gesenkt. Das Unternehmen habe trotz unerwartet guter Quartalszahlen im Vergleich zu Wettbewerbern einen gedämpften Ausblick auf das Geschäftsjahr gegeben, schreiben sie in einer Studie vom Montag. Zudem gebe es bei den Sparten Comm und SBS Potenzial für weitere Enttäuschungen, was die kurzfristigen strategischen Optionen angehe. Die Einstufung bleibe "Underweight".

Stada Arzneimittel

Frankfurt - Helaba Trust hat Stada-Aktien von "Kaufen" auf "Halten" herunter gestuft. Rabattschlachten, regulatorische Eingriffe und Probleme bei Neuentwicklungen stellten wachsende Risiken für den Generika-Konzern dar, heißt es in einer Studie vom Montag. Dazu komme die bereits anspruchsvolle Bewertung.

Vivacon AG

Frankfurt - Sal. Oppenheim hat Aktien von Vivacon mit "Buy" bestätigt und sieht den Fairen Wert weiterhin bei 43 Euro. Da die Aktie aber Aufwärtspotenzial habe, werde er seine Einschätzung überarbeiten, sagte Analyst Kai Klose. "Bisher hatte das Unternehmen nicht die stabilen Erträge, die es nun mit der neuen Tochtergesellschaft im Asset-Management-Bereich erwirtschaften kann", begründete er seine Überlegungen. Der Bereich wachse derzeit sehr stark, da sich sowohl Unternehmen als auch die öffentliche Hand zunehmend von ihren Immobilien trennten. Dazu habe die Gesellschaft mit Peter Brock einen sehr fähigen Geschäftsführer gewonnen.

Vivacon AG

MÜNchen - Die HVB überdenkt derzeit ihre Einstufung und das Kursziel für Aktien von Vivacon . Die Höhe der geplanten Kapitalaufnahme für den Börsengang einer Tochtergesellschaft zeige, welches Potenzial der Immobilien-Finanzdienstleister im deutschen Wohnungsimmobilienmarkt sehe, auch wenn dieses noch nicht genau abzuschätzen sei, sagte Andre Remke am Montag. Durch die neue Tochtergesellschaft gewinne das Unternehmen die Möglichkeit, im Asset-Management-Bereich Gebühren zu generieren.

Wachovia Corp

NEW York - Prudential hat Wachovia-Aktien von "Neutral" auf "Underweight" angestuft und das Kursziel von 63 auf 54 Dollar gesenkt. Die Übernahme der zweitgrößten US-Sparkasse Golden West verwässere die langfristigen Wachstumsraten des amerikanische Bankhauses, begründete Michael L. Mayo am Montag die Abstufung. Er verwies auf Aussagen von Wachovia die Übernahme werde erst nach zwei Jahren zum Gewinn beitragen. /hi

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%