Analyse
Anleger warten auf Konsolidierung für Einstieg

Nach Einschätzung von Sentix ist die allgemeine Risikobereitschaft der Anleger deutlich gestiegen.

dpa-afx LIMBURG. Nach Einschätzung von Sentix ist die allgemeine Risikobereitschaft der Anleger deutlich gestiegen. "Diese speist sich wie in den Vormonaten aus der Begeisterung für Unternehmensanleihen und Emerging Markets, und seit neuestem auch für Smallcaps", schreibt Analyst Manfred Hübner in einer aktuellen Studie am Montag. Das mittelfristige Sentiment weise ebenfalls eine vergleichsweise deutliche Besserung auf. Die Anleger bewerten die Aktien trotz der Kursanstiege als attraktiver. Allerdings planen viele einen Einstieg erst in einer Konsolidierung, erklärte der Experte.

Eigentlich müsste eine hohe Risikoneigung gekoppelt mit einer besseren Wertwahrnehmung zu einer regelrechten "kurzfristige Kaufwut" führen, fügte Hübner hinzu. "Das kurzfristige Sentiment dagegen fällt deutlich zurück, entgegen der Preistendenz!" Dies könne in dem vorliegenden Datenkranz nur bedeuten, dass die Anleger nicht im Aufschwung dabei sind und nun auf eine Korrektur warten, die sie zum Einstieg nutzen wollen. Trotz der guten Kursgewinne bestünde noch keine gefährliche Sentimentlage. Vielmehr stünde kurzfristig so etwas wir eine "positive Kapitulation" als Akzeptanzsignal an, hieß es in dem Wochenausblick. Dies würde die Anleger aus ihrer kognitiven Dissonanz befreien, die ihnen die Aktienmärkte zuletzt bereitet haben.

Mit Blick auf die Rallye des Jahres 2003 bleibe die Parallele "eklatant". Bliebe es bei der engen Analogie zu 2003 stünde nun erst einmal eine Konsolidierung auf dem Programm. Das wäre genau jene, auf die Investoren derzeit so sehnsüchtig warten.

Sentix wertet seit 2001 wöchentlich Umfrageergebnisse zur Markteinschätzung unter privaten und institutionellen Investoren im Internet aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%