Analyse
Anleger zweifeln an nachhaltig steigenden Aktienmärkten

Nach Einschätzung von Sentix haben die Anleger weiter Zweifel an einem nachhaltigen Anstieg der Aktienmärkte. "Der Funke in der dynamischen Erholung der Konjunkturperspektiven will nicht auf die Assetklasse Aktien überspringen", schreibt Analyst Patrick Hussy in einer aktuellen Studie.

dpa-afx LIMBURG. Nach Einschätzung von Sentix haben die Anleger weiter Zweifel an einem nachhaltigen Anstieg der Aktienmärkte. "Der Funke in der dynamischen Erholung der Konjunkturperspektiven will nicht auf die Assetklasse Aktien überspringen", schreibt Analyst Patrick Hussy in einer aktuellen Studie. Trotz der beeindruckenden Entwicklung im April sei das 6-Monats-Sentiment für deutsche Aktien die fünfte Woche in Folge gefallen. "Kaum einer glaubt an eine nachhaltige Aufwärtsbewegung, die Einordnung des laufenden Impulses in eine Bärenmarkt-Rally ist Konsens", erklärte der Experte diese "Verweigerungshaltung".

Dabei sieht Hussy einen frappierenden Gleichlauf der Entwicklung zum Jahr 2003. Auch damals habe es von März bis Mai eine von Zweifeln begleitete Marktrally gegeben. Allerdings seien diese mehr in den Medien als in den 6-Monats-Erwartungen sichtbar geworden. "Nimmt man diesen Fahrplan als Richtschnur, so gibt es in den Sommer hinein beachtliches Kurspotenzial, kurzfristig muss man aber mit einem Rücksetzer rechnen", so Hussy weiter. Bislang seien lediglich Gelder kurzfristiger Anleger im Markt, die schnell wieder abgezogen werden könnten.

Das Jahr 2003 lehre aber, "dass es auch signifikante Anstiege gibt, bei denen sich hartnäckig Zweifel an der Nachhaltigkeit der Bewegung halten und einen Anstieg im mittelfristigen Sentiment verhindern". Erst wenn der Konjunktur-Funke auf das mittelfristige Aktiensentiment überspringe, dürften auch die langfristige Käufer wieder am Markt auftauchen.

Sentix wertet seit 2001 wöchentlich Umfrageergebnisse zur Markteinschätzung unter privaten und institutionellen Investoren im Internet aus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%