Analyse
Citigroup hebt Kursziele für deutsche Bankaktien

Die Citigroup hat die Kursziele für die drei deutschen Banken Postbank , Commerzbank und Deutsche Bank angehoben.

dpa-afx LONDON. Die Citigroup hat die Kursziele für die drei deutschen Banken Postbank , Commerzbank und Deutsche Bank angehoben. Die "Hold"-Einstufungen für die Papiere der Postbank und der Deutschen sowie die "Sell"-Empfehlung für Commerzbank-Titel behielt Analyst Andrew Coombs in einer Branchenstudie vom Dienstag bei.

Das Kursziel für die Postbank hob Coombs von 16,00 auf 25,00 (Kurs: 24,06) Euro an. Der wichtigste Kurstreiber sei derzeit die Übernahme weiterer Anteile durch die Deutsche Bank, schrieb der Analyst. In naher Zukunft sei eine vollständige Akquisition aber unwahrscheinlich, weil sie die Kernkapitalquoten der Deutschen Bank zu stark belasten würden. Die Auswirkungen der Finanzkrise auf den Finanzkonzern seien noch unklar.

Das Kursziel für Deutsche-Bank-Papiere erhöhte der Experte von 48,00 auf 53,00 (Kurs: 53,00) Euro. Insgesamt habe der Finanzkonzern bei der Risikoverringerung und der Senkung der Verschuldungsquote gute Fortschritte erzielt, hieß es in der Branchenstudie. Da die zuvor erwirtschafteten hohen Renditen aber maßgeblich im Zusammenhang mit der hohen Verschuldungsquote standen, gehe das operative Geschäft derzeit zurück. Zudem sei das Umfeld für komplexe Investmentbanking-Produkte schwierig

Für die Commerzbank-Aktien hob Coombs das Kursziel von 4,00 auf 6,90 (Kurs: 8,82) Euro an. Wenngleich der Finanzkonzern das Schlimmste überstanden habe, berge die niedrige Kernkapitalquote Risiken, schrieb Coombs. Nach einer gesamtwirtschaftlichen Erholung sei eine Verringerung der Verschuldungsquote notwendig. Problematisch sei zudem die operative Lage, da nur zwei der fünf Divisionen profitabel arbeiteten. Auch sei unklar in welche Höhe Kreditausfall-Verluste anfallen werden, bis die Eurohypo endlich verkauft sei.

In Deutschland sei das Wirtschaftswachstum wieder positiv und sowohl der Ifo- als auch der ZEW-Index hätten zuletzt auf eine schnelle Erholung des Verbraucher- und Wirtschaftsvertrauens hingedeutet, so Coombs. Das alles stütze die Sicht, dass die deutsche Wirtschaft zwar den Tiefpunkt des Konjunkturzyklus hinter sich gelassen hat. Allerdings seien die Erholungsaussichten eher moderat. Dazu trage unter anderem die anhaltende Schwäche des deutschen Finanzsystems bei.

Mit der Einstufung "Hold M" sagt Citigroup der Aktie für die kommenden zwölf Monate einen Gesamtertrag von bis zu 15 Prozent voraus und mit der Einstufung "Sell" sagt das Analysehaus der Aktie für die kommenden zwölf Monate einen negativen Gesamtertrag voraus.

Analysierendes Institut Citigroup.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%