Analyse
Citigroup passt Prognosen für Banken an

London (dpa-AFX) – Die Citigroup hat angesichts der weltweiten Kreditkrise in einer aktuellen Studie ihre Schätzungen für 38 europäische Banken angepasst.

London (dpa-AFX) – Die Citigroup hat angesichts der weltweiten Kreditkrise in einer aktuellen Studie ihre Schätzungen für 38 europäische Banken angepasst. Die Branche müsse mit geringeren Aktivitäten an den Kreditmärkten und negativen Effekten aus dem Liquiditätsdruck rechnen, hieß es in der Sektorstudie vom Montag. Darüber hinaus könnten das Wachstum des Firmenkreditgeschäfts und auch die Qualität der Kredite abnehmen. Die Analysten reduzierten ihre Gewinnprognosen durchschnittlich um 4,3 Prozent für das Geschäftsjahr 2007 und um 7,4 Prozent für 2008. Die Kursziele für 33 Titel wurden gesenkt.

Mit Blick auf Banken in Deutschland, der Schweiz und den Benelux-Ländern betonten die Analysten, dass sich die Bedingungen am Markt mit der Zeit zwar wieder normalisieren sollten, allerdings dürfte sich die Kreditkrise kurz- und mittelfristig negativ auf die Ertragssituation auswirken. Aus diesem Grund werde die Bewertung der Aktien der Deutschen Bank , Hypo Real Estate (HRE) und Depfa Bank auf "Sell" gesenkt. UBS-Titel, sowie Papiere von Postbank und Dexia Banque wurden mit "Hold" bestätigt. Aktien von Credit Suisse Group , Julius Bär Holding , KBC und Commerzbank wurden mit "Buy" bestätigt.

Die Kursziele französischer Großbanken wie Credit Agricole , BNP Paribas und Societe Generale wurden reduziert. Höhere Finanzierungskosten dürften sich auf Erträge und Margen auswirken, schrieben die Analysten zur Begründung.

Mit Blick auf mittelgroße spanische Banken schrieben die Analysten, es sei noch unklar, inwiefern zukünftige Gewinnprognosen von der Kreditkrise betroffen seien. Sie senkten deshalb die Titel von Bankinter von "Hold" auf "Buy" und das Kursziel von 13,00 auf 7,10 Euro. Die Bewertung von Banco Popular Espanol wurde von "Buy" auf "Sell" reduziert. Das neue Kursziel lautet 11,51 (17,50) Euro.

Die Bewertung britischer mittelgroßer Banken wurde wegen der schlechten Aussichten auf dem britischen Immobilienmarkts ebenfalls angepasst. Aktien von Alliance & Leicester und Bradford & Bingley wurden von "Hold" auf "Sell" gesenkt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%