Analyse
Commerzbank belässt FMC und Fresenius auf „Buy“

Die Commerzbank hat ihre Empfehlung für die Aktien von Fresenius Medical Care (FCM) und Fresenius nach vorläufigen Zahlen auf "Buy" belassen.

dpa-afx FRANKFURT. Die Commerzbank hat ihre Empfehlung für die Aktien von Fresenius Medical Care (FCM) und Fresenius nach vorläufigen Zahlen auf "Buy" belassen. Das Kursziel für die FMC-Titel beträgt weiterhin 44 Euro, und auch das Ziel für Fresenius ließ Analyst Volker Braun in einer Studie vom Donnerstag unverändert bei 68 Euro.

Der im Dax notierte Dialysespezialist FMC habe solide Ergebnisse für das zweite Quartal vorgelegt, schrieb der Commerzbank-Experte. Die Zahlen hätten in jeder Hinsicht überzeugt. Kurzfristig entstehenden Druck auf die Papiere sollten Anleger zum Kauf nutzen.

Auch die Ergebnisse von Fresenius hätten seine Schätzungen leicht übertroffen, ergänzte der Analyst. Die vorläufigen Quartalszahlen gäben ihm keine Veranlassung, die Schätzungen für 2008 zu ändern. Die Umsätze und der Gewinn vor Zinsen und Steuern im ersten Halbjahr deckten 48 beziehungsweise 49 Prozent seiner Prognosen für das gesamte Geschäftsjahr ab.

Als Grund für die Veröffentlichung der vorläufigen Zahlen beider Unternehmen verwies der Commerzbank-Experte auf die ebenfalls an diesem Donnerstag bekanntgegebene Emission einer Pflichtumtauschanleihe auf FMC-Aktien durch Fresenius. Diese soll der Finanzierung des amerikanischen Infusionsspezialisten APP Pharmaceuticals dienen.

Mit der Einstufung "Buy" gehen die Analysten der Commerzbank davon aus, dass die Aktie den Index in den kommenden zwölf Monaten um mindestens 15 Prozent übertreffen wird.

Analysierendes Institut Commerzbank.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%