Analyse
Commerzbank belässt IVG auf „Buy“

Die Commerzbank hat das Kursziel für die Aktien der IVG Immobilien nach dem Verkauf von 70 Kavernen von 20 auf 18 Euro gesenkt, die Empfehlung aber auf "Buy" belassen.

dpa-afx FRANKFURT. Die Commerzbank hat das Kursziel für die Aktien der IVG Immobilien nach dem Verkauf von 70 Kavernen von 20 auf 18 Euro gesenkt, die Empfehlung aber auf "Buy" belassen. Das Transaktionsvolumen liege mit 1,7 Mrd. Euro über den Erwartungen von 1,5 Mrd., schrieb Analyst Burkhard Sawazki in einem Kommentar am Mittwoch.

Wegen der Auslagerung in einen Fonds von IVG verzögerten sich die Zahlungen zum Teil bis ins Jahr 2014 hinein und bei Berücksichtigung der Ausgestaltung der Transaktion errechne sich ein aktueller Verkaufswert von rund 1,35 Mrd. - somit sei das Ergebnis eher enttäuschend. Damit blieben lediglich 230 Mill. Euro zur Reduzierung der Verbindlichkeiten und entsprechend bleibe die hohe Verschuldung ein Problem. Dennoch habe die Aktie der Immobilienfirma noch Luft nach oben, da sie aktuell mit Rekord-Abschlägen gehandelt werde.

Mit der Einstufung "Buy" gehen die Analysten der Commerzbank davon aus, dass die Aktie den Index in den kommenden zwölf Monaten um mindestens 15 Prozent übertreffen wird.

Analysierendes Institut Commerzbank.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%