Analyse
Commerzbank bestätigt Freenet mit „Buy“

Die Commerzbank hat Freenet trotz Meldungen zu Schwierigkeiten bei der möglichen Übernahme des Unternehmens mit "Buy" und einem Kursziel von 21,50 Euro bestätigt.

dpa-afx FRANKFURT. Die Commerzbank hat Freenet trotz Meldungen zu Schwierigkeiten bei der möglichen Übernahme des Unternehmens mit "Buy" und einem Kursziel von 21,50 Euro bestätigt. Ein Scheitern der Übernahme durch die Holding MSP von Drillisch und United Internet wäre nicht überraschend und nach Ansicht von Analystin Heike Pauls wird es nun wohl separate Angebote beider Firmen für die verschiedenen Geschäftsbereiche von Freenet geben, hieß es in einer Studie vom Donnerstag.

Die gemeinsame Finanzierung durch MSP sei vermutlich am fehlenden Finanzierungspartner für Drillisch gescheitert und nun würden neue Wege gesucht, Freenet doch noch zu kaufen - dies entspreche dem von der Commerzbank am ehesten erwarteten Szenario, so Pauls. Das Übernahmeszenario bleibe also intakt. Diese Erwartung separater Angebote reduziere nun das Risiko bei Freenet, limitiere aber auch das Aufwärtspotenzial. Das Risiko der Aktien sei mit dem Mindest-Übernahmepreis von derzeit rund 19 Euro begrenzt.

Mit der Einstufung "Buy" gehen die Analysten der Commerzbank davon aus, dass die Aktie den Index in den kommenden zwölf Monaten um mindestens 15 Prozent übertreffen wird.

Analysierendes Institut Commerzbank.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%