Analyse
Commerzbank hebt Ziel für Infineon auf 2,70 Euro

Die Commerzbank hat das Kursziel für die Aktien von Infineon angesichts des Verkaufs der Sparte Wireline Communications von 2,60 auf 2,70 (Kurs: 2,66) Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen.

dpa-afx FRANKFURT. Die Commerzbank hat das Kursziel für die Aktien von Infineon angesichts des Verkaufs der Sparte Wireline Communications von 2,60 auf 2,70 (Kurs: 2,66) Euro angehoben, aber die Einstufung auf "Hold" belassen. Die Transaktion scheine attraktiv, da sie die Wachstums- und Margenaussichten des Chip-Herstellers verbessere, schrieb Analyst Thomas Becker in einer Studie am Mittwoch. Darüber hinaus sei dadurch eine große Kapitalerhöhung weniger wahrscheinlich geworden.

Zudem liege der Wert der Transaktion 25 Prozent über seinen Erwartungen, fügte der Experte hinzu. Der Mittelzufluss in Höhe von 250 Mill. Euro stärke die Bilanz, denn er schließe fast komplett die finanzielle Lücke, die er auf 300 Mill. Euro veranschlage, schrieb Becker in der Studie. Darüber hinaus sei der Verkauf ein Schritt in die richtige Richtung, folge er doch der angehobenen Prognose direkt auf dem Fuße.

Mit der Einstufung "Hold" gehen die Analysten der Commerzbank davon aus, dass die Aktie in den kommenden sechs Monaten in einer Spanne von zehn Prozentpunkten um den Index schwanken wird.

Analysierendes Institut Commerzbank.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%