Analyse
Commerzbank lässt Heidelberger Druck nach Zahlen auf „Sell“

Die Commerzbank hat Heidelberger Druck nach Zahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 3,00 Euro belassen. Das endgültige Ergebnis für das abgelaufene Geschäftsjahr 2008/2 009 habe keine Überraschungen beinhaltet, schrieb Analyst Dirk Nettling in einer Studie vom Dienstag.

dpa-afx FRANKFURT. Die Commerzbank hat Heidelberger Druck nach Zahlen auf "Sell" mit einem Kursziel von 3,00 Euro belassen. Das endgültige Ergebnis für das abgelaufene Geschäftsjahr 2008/2 009 habe keine Überraschungen beinhaltet, schrieb Analyst Dirk Nettling in einer Studie vom Dienstag. Der Ausblick sei nach einem schwierigen Start ins neue Geschäftsjahr bestätigt worden und erwartungsgemäß werde keine Dividende gezahlt.

Die angesichts der weiter schlechten Auftragslage schneller fallenden Umsätze dürften auch im Geschäftsjahr 2009/10 für anhaltenden Druck auf das Ergebnis vor Zinsen und Steuern sorgen und zu einem Verlust führen, betonte Nettling. Daran ändere auch die schnelle Restrukturierung nichts. Hinzu kämen die nach der Refinanzierung weiter steigenden Finanzierungskosten als Belastung. Unterdessen rechne das Management nicht mit einer baldigen Wiederbelebung der Investitionsfreude in der Druckindustrie, so dass die Auftragseingänge der kommenden Monate schlecht bleiben dürften.

Mit der Einstufung "Sell" gehen die Analysten der Commerzbank davon aus, dass die Aktie sich in den kommenden sechs Monaten um mindestens 15 Prozent schwächer als der Index entwickeln wird.

Analysierendes Institut Commerzbank.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%