Analyse
CS hebt Deutsche Börse Euronext auf 'Outperform'

Die Credit Suisse hat die Aktien der beiden Marktbetreiber Deutsche Börse und Euronext auf "Outperform" hochgestuft. Auch die Kursziele wurden hochgesetzt.

dpa-afx LONDON. Die Credit Suisse hat die Aktien der beiden Marktbetreiber Deutsche Börse und Euronext auf "Outperform" hochgestuft. Auch die Kursziele wurden hochgesetzt. Das Papier der London Stock Exchange (LSE) hingegen sowie dessen Kursziel senkten die Experten in einer Studie am Freitag auf "Underperform". Die Konsolidierung in der Branche gewinne allmählich an Konturen, hieß es am Freitag. Mit Blick auf Deutsche Börse und Euronext hoben die Analysten wegen sehr guter Zahlen im ersten Quartal ihre Ergebnisschätzungen an, während die der LSE gesenkt wurden.

Deutsche Börse und Euronext seien ihre bevorzugten Aktien im Sektor, führten die Analysten weiter aus. Beide hätten sich wegen des Übernahmepokers im Verlauf des Jahres deutlich schlechter als die LSE entwickelt, seien aber in der besseren Position mit Blick auf weitere fundamentale Gewinne. Zudem glauben sie, dass inzwischen die Euronext und nicht die LSE der attraktivste Wert im Konsolidierungsspiel des europäischen Sektors ist.

Die Euronext verdiene es, mit einem höheren Bewertungsfaktor als die anderen Aktien der Branche gehandelt zu werden, auch wenn die beiden konkurrierenden Marktbetreiber Deutsche Börse und Nyse Group keinen Premiumaufschlag auf ihr Übernahmeangebot gepackt hätten, schrieben die Experten. Beide Interessenten seien aber seriöse und glaubwürdige Interessenten.

Das Kursziel für die Euronext wurde von 70 auf 72 Euro angehoben. Darin enthalten seien Dividendenzahlungen von 4 Euro je Aktie sowie ein zehnprozentiger Übernahme-Aufschlag, um die Wahrscheinlichkeit eines erfolgreichen Zusammenschlusses mit dem einen oder anderen Partner darzustellen, hieß es.

Das Kursziel der Deutschen Börse hoben die Analysten von 109 auf 113 Euro an, um die von ihnen nach oben revidierte Gewinnprognose auch im Kursziel festzuhalten. Das Kursziel für die LSE senkten sie von 1 200 auf 1 060 Pence, die Bewertung im Falle eines "Alleinbleibens" des Unternehmens sehen sie bei 965 Pence. Es sei aber ein zehnprozentiger Aufschlag eingerechnet worden, da die US-Börse Nasdaq nun die kritische Anteilseigner-Schwelle von 25 Prozent überschritten habe.

Mit der Einstufung "Outperform" rechnet die CSFB auf Sicht von zwölf Monaten mit einem im Branchendurchschnitt um mindestens zehn bis fünfzehn Prozent besseren Gesamtertrag (Kursgewinn plus Dividende) der Aktie. Mit der Einstufung "Underperform" rechnet sie mit einem im Branchendurchschnitt um mindestens zehn bis fünfzehn Prozent schlechteren Gesamtertrag der Aktie.

Analysierendes Institut Credit Suisse.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%