Analyse
Dekabank erhöht BIP-Prognose 2006 für China auf 9,7 Prozent

Die chinesische Wirtschaft ist nach Einschätzung der Dekabank zum Jahresbeginn mit 10,2 Prozent unerwartet deutlich gewachsen.

dpa-afx FRANKFURT. Die chinesische Wirtschaft ist nach Einschätzung der Dekabank zum Jahresbeginn mit 10,2 Prozent unerwartet deutlich gewachsen. Nach dem "überraschend starken" Wachstum des Bruttoinlandsproduktes (BIP) im ersten Quartal erhöhten die Volkswirte ihre Wachstumsprognose für das laufende Jahr von 9,1 Prozent auf 9,7 Prozent, hieß es in einer am Donnerstag von der Dekabank veröffentlichten Analyse. Im kommenden Jahr erwarten die Experten dann ein Wachstum der chinesischen Wirtschaft von nur noch 8,6 Prozent.

Im ersten Quartal sei auch die Industrieproduktion mit 17,8 Prozent unerwartet stark gestiegen, hieß es. Erneut hätten dabei die privaten Unternehmen ein starkes Wachstum verzeichnet. Zudem habe sich innerhalb der chinesischen Wirtschaft die Verschiebung hin zu höherwertigen Produkten weiter fortgesetzt.

Nach dem Rückgang der Inflationsrate in China auf 0,8 Prozent im März erwartet Dekabank-Experte Mauro Toldo in den kommenden Monaten wieder einen Anstieg der Teuerungsrate. Dieser sollte insbesondere durch höhere Preise für Kraftstoffe sowie für die Strom-, Gas- und Wasserversorgung ausgelöst werden. "Zusätzlich werden die noch stark ansteigende Geldmenge sowie die bereits eingeleitete Wiederbelebung des privaten Konsums ihre Folgen auf der Preisniveauentwicklung haben", sagte Toldo.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%