Analyse
Deutsche Bank belässt SAP auf „Hold“

Die Deutsche Bank hat ihre Empfehlung für SAP-Aktien bei "Hold" und das Kursziel bei 34 Euro belassen. Analyst Mark Bryan korrigierte laut einer Studie vom Freitag seine Gewinnschätzungen je Aktie für 2008 und 2009 um zwei und vier Prozent nach unten.

dpa-afx LONDON. Die Deutsche Bank hat ihre Empfehlung für SAP-Aktien bei "Hold" und das Kursziel bei 34 Euro belassen. Analyst Mark Bryan korrigierte laut einer Studie vom Freitag seine Gewinnschätzungen je Aktie für 2008 und 2009 um zwei und vier Prozent nach unten. Die Senkung spiegele die Bedenken hinsichtlich eines Nachfragerückgangs wider. Er stellte klar, dass er zwar für 2008 keine erheblichen Risiken sehe, aber Bedenken für 2009 bestünden.

Bryan verwies auf schwache Zahlen von Oracle , Autodesk und Intuit als negatives Signal. Der Strom schwacher Ergebnisse aus den USA sei insgesamt zu stark, um ihn zu ignorieren. Dem dürften auch die IT-Ausgaben in 2008 und 2009 folgen. Auch der von SAP veröffentlichte Jahresbericht für 2007 mit Kommentaren zu den Zielen des Unternehmens bestätige seine Sorgen. Dabei handele es sich nicht, wie am Markt diskutiert, um eine Bestätigung der Ziele, so der Experte.

Mit der Einstufung "Hold" sagt die Deutsche Bank der Aktie für die kommenden zwölf Monate einen Gesamtertrag von bis zu zehn Prozent oder einen Gesamtverlust von bis zu zehn Prozent voraus.

Analysierendes Institut Deutsche Bank.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%