Analyse
Deutsche Bank bestätigt Merck mit 'Buy'

Die Deutsche Bank hat die Aktie von Merck nach Quartalszahlen mit "Buy" und einem Kursziel von 96,00 Euro bestätigt. Negative Überraschungen seien bereits im Aktienkurs eingepreist, hieß es in einer Studie am Mittwoch.

dpa-afx FRANKFURT. Die Deutsche Bank hat die Aktie von Merck nach Quartalszahlen mit "Buy" und einem Kursziel von 96,00 Euro bestätigt. Negative Überraschungen seien bereits im Aktienkurs eingepreist, hieß es in einer Studie am Mittwoch. Analyst Holger Blum verwies darauf, dass die Aktie des Pharma- und Spezialchemie-Unternehmens seit Mai vor allem in Erwartung schwacher LCD-Umsätze um 30 Prozent gefallen sei. Der mittelfristige Ausblick für Merck bleibe sehr gut und die Aktien böten derzeit eine gute Kaufgelegenheit.

"Wir sehen weiterhin erhebliche neue Investitionen in LCD-Kapazitäten sowie eine steigende Nachfrage nach Flachbildschirm-Fernsehern und dass Merck eine Monopol-Stellung als Anbieter habe", schrieb Blum.

Das Kursziel von 96,00 Euro, das der Experte am 18. Juli gesenkt hatte, könnte allerdings zu optimistisch sein, falls LCD Konkurrenz durch eine bessere Technologie bekäme oder negative klinischen Daten für das Krebsmedikament Erbitux.

Mit der Einstufung "Buy" sagt die Deutsche Bank der Aktie für die kommenden zwölf Monate einen Gesamtertrag von mindestens zehn Prozent voraus.

Analysierendes Institut Deutsche Bank.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%